Wow! 832 Menschen haben bei der letzten Umfrage zum Thema meines nächsten Kurses für Euch mitgemacht. Danke für Eure Teilnahme :) Und für dieses Thema habt ihr Euch entschieden: 

„Wie Du finanzielle Fülle manifestierst um endlich die Fülle zu empfangen, die Du wirklich verdienst.“ 

Ich bin gerade dabei, diesen Kurs zu erstellen (Update: Der Kurs ist fertig >klick<) und Du bekommst ihn als Newsletter-Abonnent kostenlos in einem der kommenden Mails. Du brauchst also nichts weiter zu tun, außer meine Mails zu öffnen, um ihn nicht zu verpassen ;)

Es wird übrigens begleitend zum Kurs auch eine Austauschmöglichkeit in unserer Facebook-Gruppe geben.

Natürlich habe ich mir die Frage gestellt: „Warum hat gerade dieses Thema gewonnen?“ – und dazu noch haushoch mit fast 60%! Viele spüren es und es ist die Qualität unserer Zeit. Es ist JETZT dran…Es geht darum, als spirituelle Wesen nicht nur Fülle zu sein, sich verbunden zu fühlen, Menschen auf ihrem Weg zu begleiten, sondern die Spiritualität wirklich zu verkörpern – radikal zu leben.

Was meine ich damit? Ich bin mir bewusst, dass ich eventuell einen wunden Punkt bei Dir treffen könnte… 

Es reicht nicht, das 15. spirituelle Seminar zu besuchen oder das 100. Buch über Fülle, Medialität oder Meditation zu lesen. Die Meditation und die Fülle muss in Dein Leben integriert werden.

Es ist rein gar nichts Spirituelles daran, am Abend hinter verschlossenen Türen Deine Gaben zu leben oder heimlich Karten zu legen und tagsüber einem Job nachzugehen, den du hasst.

Es ist auch nicht spirituell („spirituell“ bedeutet für mich: im Einklang mit Deinem wahren Wesen zu leben) wenn Du für Deine Dienste wenig oder keine Gegenleistung verlangst und dadurch Schwierigkeiten hast Deine Miete zu bezahlen oder jeden Cent dreifach umdrehen musst.

Welcher Spirit ist das, der das für uns möchte?

Das Leben ist anders. Es ist Fülle, Glück und überfließende Verschwendung. Ja richtig. Verschwendung.

Ein Strauch fragt sich im Frühling nicht, ob er abertausende Blüten braucht. Ein Apfelbaum fragt sich im Herbst nicht, ob alle seine Äpfel gegessen werden.

Unsere Affen im Garten essen die Mangos nicht ganz auf, sondern knabbern das Beste weg und der große Rest fliegt zu Boden und verfault.

Das Universum hat sich nie gefragt, ob es nicht auch reichen würde drei Sonnen zu haben in einer Galaxie. Oder ob es wirklich jeden Planeten braucht. Es ist weder genügsam noch ist es zögerlich – wenn etwas vorbei ist, implodiert es, wenn etwas entsteht explodiert es. Gleichzeitig ist jedes kleinste Teilchen unendlich geliebt und Alles wäre nichts, wenn es dieses einzigartige Teilchen nicht gäbe.

Jedes noch so kleinste Puzzleteil ist ein unverzichtbares Zahnrad im großen Getriebe des Kosmos!

Das ist Natur.
Leben. Fülle.
Sterben.
Leere.
Unendlicher Ausdruck des Seins.
Immer wieder neu.

Was bedeutet das für Dich und Dein Leben?

Frage Dich:

– Wie sehr lebst Du konkret die Fülle, die Du bist?

– Wo hältst Du an etwas fest, das gehen möchte?

– Wo verhinderst Du, dass etwas neu entstehen könnte?

– Wenn Du unendliche Fülle wärst: wie würde Dein Leben und Dein Alltag aussehen?

Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um Deine Antworten zu empfangen und mache Dir Notizen oder zeichne etwas auf, wenn in Dir Bilder auftauchen.

Ich freue mich auch über Deine Rückmeldungen hier in der Facebook-Gruppe.

Love, Sunshine & Pura Vida aus Costa Rica, ♥

Deine Katharina

Dem Herzen folgen

… dem Herzen folgen!

Hallo du lieber Mensch :-) ich bin die Lena und ich möchte dir gerne von meinem Leben erzählen und dir Tipps geben wie du auch ein super spannendes und leichtes Leben haben kannst :-)

Im Moment ist mein Körper 30 Jahre alt, ich bin ein Kristallkind und ich bin gerade schwanger, was sehr toll ist und was ich übrigens sehr empfehlen kann, falls du dir überlegst Kinder zu haben :-) Ich habe mich endlich getraut auf einen tollen Mann einzulassen, worüber ich sehr froh bin.

Beruflich bin ich erfolgreiche Autorin, meine 3 Bücher haben Tausenden von Menschen geholfen mutig ihre Träume zu verwirklichen und sich selber besser zu verstehen. In meinen TraumPaarBeratungen helfe ich Paaren Distanz und Streitereien abzubauen, sich wieder nahe zu kommen und zu verstehen weshalb ihre Seele diesen Partner gewählt hat. Meine YouTube Videos haben über eine Million Klicks, über meinen außergewöhnlichen Lebensstil wurde ein Film gedreht und seit neuem habe ich meine eigene TV-Sendung :-)

Wie habe ich angefangen?

Ich werde oft gefragt wie ich das alles mache, wie ich damit angefangen habe und wie es mir gelingt, den ganzen Tag zu tun und zu lassen was mir Spaß macht und gleichzeitig alles zu haben, was ich brauche und möchte.

Die Antwort ist sehr schnell und simple gesagt: ich spreche mit meinem Herzen und mit meinen Schutzengeln. Und ich tue was sie mir sagen. Und dies zaubert mir ein wunderbar super tolles glückliches Leben. Ich nehme den Mut und bin ehrlich zu mir selber, einfach das zu tun, was mir wirklich gut tut und was mir und meinem Wesen entspricht. Auch wenn es meistens total gegen die Erwartungen meiner Familie oder Freunde ist. Denn ich weiß, es ist mein Leben und nur ich kann damit glücklich werden.

Ich möchte dir nun sagen, weshalb es so viel Sinn macht deinem Herzen zu folgen.

Das Herz ist dein Kompass. Wissenschaftler haben bewiesen, dass es eine direkte Verbindung zwischen dem menschlichen Herzen und der Seele gibt. Nämlich gibt es neben den 4 bekannten Herzkammern noch eine 5. Herzkammer, welche einen messbar höhere Temperatur hat als der Rest des Herzens. Wie die Herzchirurgen längst wissen, darf diese 5. Herzkammer nie berührt werden, weil es sofort zum Tode führen würde. Und genau mit dieser 5. Herzkammer bin ich immer wieder in Kommunikation.

Ich nenne es die HerzKommunikation. Diese 5. Herzkammer ist mit der Seele verbunden, mit deinem Lebensplan verbunden und schickt in Lichtgeschwindigkeit Informationen zum Herzen. Das Herz sendet die Informationen dann weiter zum Gehirn. Auch dies wurde von den Forschern des HeartMaths Institut bestätigt. Das Gehirn verarbeitet die Informationen des Herzens und führt sie aus. Meistens.
Oder bei den meisten Menschen eben nicht mehr.

Schau mal auf die Kinder…

Bei den Kindern funktioniert dieser Prozess noch einwandfrei und natürlich. Sie tun und lassen, was ihnen ihr Herz oder ihre Seele sagt, lachen, spielen, finden das Leben toll und wollen erfahren, lernen und entdecken. Bei vielen Erwachsenen ist dies leider nicht mehr der Fall. Was dazu führt, dass viele Erwachsene müde sind, erschöpft sind, schlecht schlafen, Kopf schmerzen haben, orientierungslos, viel ärger und Frust erleben und freudlos sind.

Die HerzKommunikation wird von den meisten Erwachsenen nicht praktiziert und sie lassen sich von ihrem Kopf führen. Also die Verbindung zwischen Herz und Kopf ist meistens gestört oder die Verbindung zwischen Herz und Seele. Was natürlich sehr schade ist, weil so wichtige Informationen nicht durchsickern können.

Ich habe gemerkt, wie bewusst oder unbewusst auch bei mir diese Verbindung durchtrennt werden wollte. Entweder durch Schule, Erziehung oder andere Muster, doch ich ließ es nie zu. Es ist viel zu schön mit dem Herzen verbunden zu sein :-) Und das kann ich dir nur wärmstens empfehlen, dich wieder zu verbinden und mit deinem Herzen zu kommunizieren.

Verbinde dich wieder mit deinem Herzen!

Ich verbinde mich immer wieder bewusst mit meinem Herzen und mit meiner Seele und kommuniziere mit ihnen, um ihre wertvollen Tipps zu erhalten und um mich führen zu lassen. Führen in ein abenteuerliches Leben voller Freude, Ruhe, Zeit, Liebe und Spaß :-)

Mit dem Herzen zu kommunizieren ist natürlich für jeden möglich und es kann auch jeder seinem Herzen folgen :-)

Wenn du wissen magst, wie genau das geht, gibt es mehrere Möglichkeiten, welche ich dir anbieten kann.

Entweder du machst die gratis Herz Meditation auf meiner Homepage hier: www.lena.ch/videos oder du holst dir mein Buch *Für dich & dein Herz* wo ich alles beschrieben haben, schaue es dir hier an www.lena.ch/herz . Für alle, welche HerzKommunikation ernsthaft und tief erlernen möchten und wahre Freude erfahren wollen, kann ich mein OnlineSeminar *Für dich & dein Herz* an meiner online HerzSchule empfehlen. :-)

Ich wünsche dir, dass du dein eigenes Leben lebst und genießt!

Liebe Grüße

Lena

Über die Autorin

Lena Giger

Ich heiße Lena, bin ein Kristallkind, Autorin und Coach und helfe den Menschen sich wieder wie frisch verliebt zu fühlen, die Distanz in Beziehungen abzubauen um so ein leichtes und fröhliches Leben zu haben :-)

www.lena.ch

Finde Deine Bestimmung und tue was Dich wirklich erfüllt

Es ist ein schönes Zeichen, dass sich heute immer mehr Menschen fragen was ihre wahre Bestimmung oder Berufung ist. Statt einfach blind zu funktionieren und im Hamsternd der alten Welt zu rasen, hält etwas in uns inne und fragt: „Hey, warum bin ich eigentlich hier? Was ist meine Aufgabe? Was sind meine einzigartigen Fähigkeiten?“
Eine grundlegende Veränderung vollzieht sich in unserem Bewusstsein. Das was uns wirklich erfüllt soll nicht länger ein Hobby sein, sondern zu einem Beruf werden der uns einlädt zu werden wer wir wirklich sind.

Bestimmung – was ist das eigentlich?

Vielleicht fragst Du Dich gerade was „die Bestimmung“ denn eigentlich ist. Um diese Frage zu beantworten schaue ich immer gerne in die Natur. In der Natur wohnt in jedem Samenkorn das Potenzial für eine wundervolle Pflanze. Niemand fragt einen Tomatensamen: „Na, was willst du mal werden?“
So wie jedes Samenkorn bereits den Plan für seine Entfaltung in sich trägt, so hat auch jeder Mensch ein einzigartiges Potenzial. In Deinem Inneren gibt es besondere Fähigkeiten, die darauf warten sich entwickeln zu dürfen. Du hast einzigartiges Wissen was aktiviert werden möchte. Du hast etwas zu geben.
Das spannende ist, dass jeder Mensch eine ganz eigene Bestimmung hat. Es gibt keinen Menschen doppelt. Das was Du zu geben hast, kann nur durch Dich in die Welt kommen!

Ist es egoistisch wenn wir unsere Bestimmung leben?

Wir leben in der westlichen Welt in einem Spannungsfeld zwischen äußerem Reichtum und innerer Armut. Oftmals berührt es uns, wieviel inneren Reichtum es in Ländern gibt, die äußerlich betrachtet viel weniger haben als wir.
Ein Grund für unsere innere Armut ist, dass viele Menschen von klein durch Schule und Ausbildungen auf dazu erzogen werden, willige Arbeiter zu werden. Von Anfang an lernen wir uns anzupassen und die Erwartungen anderer zu erfüllen. Es ist also kein Wunder, wenn wir uns fragen, ob die Sehnsucht danach unsere Bestimmung zu leben egoistisch ist. Sind wir egoistisch, wenn wir unser wahres Potenzial entfalten? Sind wir egoistisch wenn wir uns dafür öffnen aus der einseitigen Leistungsgesellschaft auszusteigen und neue kreative Wege zu beschreiten?
Natürlich muss jeder seine eigene Antwort auf diese Frage finden, doch mir hilft der Blick in die Natur. Wenn ich beobachte wie die Pflanzen in unserem Garten ihre volle Pracht entfalten, nehme ich wahr, dass jede Pflanze die ganz und gar sie selbst ist, das Ganze fördert und unterstützt.

Unser wahres Sein ist eine Bereicherung für die Welt.

3 Tipps für Deine Bestimmung

Oftmals stellt sich die Frage, wie man beginnen kann, der eigenen Bestimmung auf die Spur zu kommen und sie dann auch wirklich zu leben. Dazu habe ich drei Tipps für dich:

Tipp 1: Lausche nach innen

Wir sind es so gewohnt, ständig nach außen zu hören und zu beobachten was andere machen, dass es wirklich wichtig ist, unsere Aufmerksamkeit nach innen zu richten. Versuche dir Zeit zu nehmen um Dir selbst näher zu kommen. Gehe spazieren, lasse deine Gedanken schweifen, meditiere oder schreibe Tagebuch. Höre nach innen und achte auf die Impulse und Zeichen die sich Dir zeigen.

Tipp 2: Erlebe dein natürliches Wachstum

Da wir in einer „Macher-Gesellschaft“ leben, geraten wir oft in Stress, denn wir glauben, dass wir alles was wir entwickeln wollen „machen“ müssen. Doch das stimmt nicht. So wie wir nicht an einem Baum ziehen müssen, damit er wächst, so brauchen wir auch keinen Druck auszuüben um unsere Bestimmung zu realisieren. Beginne zu spüren, dass Deine Bestimmung sich entfalten möchte – wie ein Samenkorn das wachsen will. Deine Aufgabe ist es, liebevolle Voraussetzungen für Dein Wachstum zu schaffen. Sorge liebevoll für Dich, gönne Dir Wertschätzung und Inspiration. Erlaube Dir zu spüren wie Deine Bestimmung sich entfaltet – ganz von alleine.

Tipp 3: Klein beginnen

Es ist witzig, dass wir vor allem wenn wir beginnen uns mit unserer Bestimmung zu beschäftigen oft riesige Luftschlösser bauen und davon träumen als berühmter Superstar auf der Weltbühne zu laden. Doch die Realität sieht anders aus. Kleine Pflänzchen sind oft unscheinbar, wirken oft noch unfertig oder unklar. Je kleiner wir beginnen, desto einfacher wird es. Es ist leichter jeden Tag einen kleinen Schritt in eine neue Richtung zu machen, als nichts zu tun und davon zu träumen einen großen Sprung zu schaffen. Beginne klein indem Du Dich fragst: was kann ich heute tun was mich meiner Bestimmung näher bringt. Und dann tue es!

Die Welt wartet auf dich

Denke daran, dass die Welt auf das wartet was Du zu geben hast. Nur Du kannst es auf Deine Weise einbringen und ausdrücken.
Je mehr Menschen ihr volles Potenzial leben, umso bunter, kreativer und friedvoller wird unsere Welt. Jeder Mensch der nach innen spürt und sich mit seiner Bestimmung verbindet leistet einen wertvollen Beitrag für unsere Zukunft.

Danke, dass Du hier bist.

Los geht’s!

Dies ist ein Gast Blogartikel von Lea Hamann.

Lea unterstützt Dich dabei, Deine Bestimmung zu finden und daraus ein Seelen-Business zu entwickeln, dass Dich erfüllt. In der Oase, ihrer Community für Seele & Business, begleitet sie Dich auf ganzheitliche Weise in Deine berufliche Freiheit.

Über die Autorin

Lea Hamann

Sie gründete die Oase – Community für Seele und Business: dies ist ein Raum für Menschen, die den Weg des Erwachens gemeinsam gehen. Hier lernst Du die feinstoffliche Ebene Deines Lebens wahrzunehmen. Verbinde Dich mit Deiner Seele und erwache. Dein wahrer Beruf beginnt in Deinem Inneren!

Möchtest Du herausfinden was Deine Bestimmung ist? Hole Dir Deinen kostenlosen Bestimmungsfinder: www.leahamann.de

Erkenne Deine Vision

Erkenne Deine Vision und spüre die ganze Kraft Deiner Vision. Verbinde Dich mit diesem Gefühl der Weite und der Tiefe, die sich dabei in Dir öffnet. Fühle es was es mir Dir macht diese Vision zu haben, diesen kraftvollen Ruf in Dir selbst zu spüren. Horche immer genauer in Dich hinein und verbinde Dich mit Deinem innersten Kern. Deinen Wesenskern und Deine Essenz ist genau das, was Dich ausmacht und es möchte durch Dich auf die Erde gebracht werden und HIER verwirklicht und durch Dich in seine Entfaltung geführt werden.

Steh zu Deiner Vision und spüre Deine Vision mit jedem Atemzug.

Entscheide Dich für Deinen Weg

Egal was es auch kostet, Du spürst es ganz genau. Du hast keine andere Wahl mehr, als genau diesen Weg, DEINEN Weg zu gehen. Du kannst Dich natürlich dagegen wehren, dass steht Dir frei. Wenn Du allerdings ganz genau schaust: Letztlich hast Du keine Wahl, als das zu tun und das vollkommen zu leben, was aus Dir geboren werden möchte.

Lass los von allem Alten und allem Gewohnten. Lass los von allem was Dir und Deiner Vision im Weg steht. Das ist oft mit tiefer Trauer verbunden und auch sehr schmerzvoll und doch ist es ein Weg, der sich lohnt.

Für diesen tiefen Transformationsprozess braucht es Deine Klarheit und Dein Commitment. Die Affirmation, „Ich gehe meinen Weg. Genau DAS ist mein Herzensruf. Ich spüre meinen Weg und ich verabschiede mich von Dir, oder von der Situation, von diesen gewohnten Bahnen.“, unterstützt Dich dabei. Sei dankbar, dass sie Dich bis hierher begleitet haben. Alles was Dir begegnet sind Schritte auf Deinem Weg, die Dich unterstützen immer näher zu Dir selbst zu kommen.

So gehst Du durch das Feuer des Schmerzes und der Trennung und lässt Altes hinter Dir, um eine neue Klarheit für Dich zu entwickeln und Schritt für Schritt Deinen Weg zu gehen.

Jede Veränderung beginnt mit dem ersten Schritt

„You can talk the talk or you can walk the walk!“

Setze Deine Vision Tag für Tag um. Verzichte auf To Do Listen, sondern mach Dir Ergebnislisten, Etappenzielen für den jeweiligen Tag, für die ganze Woche und was Du bis bis zum Ende des Monats und bis Ende des Jahres erreicht haben möchtest. Sei dabei so konkret wie möglich. Bleibe nah an Deiner Vision dran und erlaube Dir dabei groß zu denken. Jedes Ergebnis gibt Dir die nötige Motivation weiterzugehen und schafft Energie in Dir frei, von der Du keine Ahnung hattest, dass sie überhaupt da ist.

Deine Blockaden dienen Dir

Siehe jede Blockade als Lerngeschenk und transformiere und löse sie auf. Wirklich jede Blockade ist ein Tor und die Steigerung Deines Potentials, Deiner Effizienz und Deiner Energie, um Deine Vision und Dein Herzens-Business zu entfalten. Hör auf nur um das Feuer zu tanzen, stell Dich vollkommen in das transformative Feuer Deiner Gefühle und Deiner Emotionen.

Wenn gerade alles still steht, wenn Du in der Krise bist, dann höre auf den Schuldigen im Außen zu suchen. Übernehme 100% die Macht und Kraft Deiner Selbstverantwortung, indem Du Dich selbst fragst: „Was kann ich JETZT tun, um diese Blockade zu überwinden?“

Suche Dir Gleichgesinnte

Suche Dir eine Community von Gleichgesinnten, vernetze Dich mit Business Ownern, die auf der selben Wellenlänge schwingen wie Du selbst, die Dich spüren können und Dich zutiefst wertschätzen. Suche Dir auch einen Buddy, der Dich eine Zeit lang begleitet, mit dem regelmäßiger Austausch geschehen kann. So könnt ihr Euch gemeinsam immer wieder austauschen, was gut läuft, was weniger gut läuft und was jeder besser machen kann.

Es ist eine so kraftvolle Unterstützung auf Deinem Weg und Du begibst Dich damit in eine Feld, was Dich und Dein Business fördert.

Gehe mit Dir selbst in die Tiefe

Dies bedeutet, dass Du Dich selbst und all Deinen Begrenzungen stellst, die gerade JETZT auftauchen. Ob sie mit Deinem Business zu tun haben oder auch nicht. Frag Dich: „Wie kann ich noch tiefer werden? Wie kann ich meine Grenzen noch mehr sprengen, noch weiter werden und mich ausdehnen? Und wie kann ich noch mehr dienen mit meiner Aufgabe?

Hol Dir dafür wertvolles Coaching, was Dich auf diesem Prozess begleiten kann in die Tiefe und die Weite und Ausdehnung zu gehen. Du öffnest Dich dabei allem was HIER und JETZT auftaucht und gesehen werden möchte, egal was dabei rauskommt und ohne irgendwelche Erwartungen.

Such Dir einen Coach, der Dich genau darin begleiten und unterstützen kann, Dich in einen Raum der Wertschätzung einlädt, sich für Dich und all Deine Gefühle öffnet und Dich dabei begleitet immer näher zu Dir selbst zu kommen.

Gib Dich 100 Prozent hin!

Die Hingabe an Dich selbst, an Deine Vision und an das Leben selbst.

Nimm selbst die Blockaden und jede Situation in der Du gerade drinsteckt mit vollkommener Hingabe an. Egal wo Du auch gerade stehst und kämpfst. Durch die Hingabe und die radikale Annahme dessen, entsteht eine ganz neue Art der Dankbarkeit für das was IST und SEIN soll. Was auch immer durch Dich geschehen will und auch was auch immer für Hürden auf diesem Weg zu nehmen sind.

So kannst Du jede Hürde als Geschenk sehen, um noch tiefer mit Dir selbst und Deinem Business zu gehen und noch mehr in die Weite und Ausdehnung zu gehen und noch mehr zu dienen. Dem was durch Dich in die Welt will. Also gibt Dich ganz hin. Voll und ganz.

Alles Liebe

Deine Katharina

In diesem Artikel geht es um Reichtum, Fülle und wie Du sie erreichst. Wenn Du im Mangel bist, dann lies Dir den Text durch. Das Coole daran ist, dass Du sofort damit loslegen kannst, in die Fülle zu kommen. Lies Dir diesen Text durch und setze dann den nächsten Schritt um, der sich daraus ergibt.

1. Ohne inneres Wachstum kein äußeres Wachstum

Das  erste Prinzip erklärt, dass Fülle automatisch mit persönlichem Wachstum verbunden ist. Das heißt, wenn Du in die Fülle kommen willst, musst Du an Dir arbeiten und mit Dir tiefer gehen. Es geht darum Dich zu entgrenzen. Weiter und tiefer zu werden. Denn wenn Du mit den selben Mitteln wie bisher, versuchst in die Fülle zu kommen, wirst Du scheitern. Wenn Du glaubst, sie noch strenger und noch intensiver anwenden zu müssen, um damit etwas zu erreichen, wird das nicht funktionieren.

Du brauchst eine komplett neue Ebene der Entgrenzung. Du musst über Dich hinauswachsen. Beschäftige Dich mit Dir und gehe immer tiefer in Dich hinein.

Auf körperlicher Ebene, kannst Du Dir folgende Fragen stellen: Was erfüllt Dich körperlich? Was ist der Status Quo? Und was könnte Dich noch mehr erfüllen?

Auf geistiger Ebene das Gleiche: Was erfüllt Dich denn geistig wirklich? Woher holst Du Dir Deine wertvollen Inspirationen? Und wo stehst Du da gerade?

Und weiter auf der seelischen Ebene: Was erfüllt Dich emotional-seelisch? Was ist Deine Sehnsucht? Und wo stehst Du gerade?

2. Weite Dein Bewusstseinsfeld

Das zweite Prinzip besagt, dass Fülle immer mit einem Bewusstseinswandel einhergeht. Wenn Du Dich, wie im ersten Prinzip angesprochen, immer stärker mit Dir beschäftigst, Deine Grenzen weitest und in die Tiefe kommst, ist damit immer ein Bewusstseinswandel verbunden. Dieser Wandel ist eine Weitung und eine Öffnung des Themas Fülle.

An diesem Punkt geht es nicht mehr nur um Geld oder darum, dass Du keines hast oder zu wenig davon. Hier geht es um das ganze Spektrum der Fülle. Du beginnst Dich zu fragen, wo die Fülle bereits in Deinem Leben ist. Was erfüllt Dich jetzt schon ? Wo spürst Du erfüllte Momente, in denen Du Dich innerlich reich und beschenkt fühlst?

Daraus entsteht Dankbarkeit aus dem Moment heraus. Du nimmst die Fülle wahr, die jetzt da ist. Es ist sogar möglich, dass Du entdeckst, dass es keine äußeren Bedingungen braucht, um Dich reich und beschenkt zu fühlen. Dann stellt sich eine Entspannung ein, eine Enstpannung, durch die Heilung passieren kann. Eine Heilung auf allen Ebenen.

Du findest wieder zu Deinem ureigenen Rhythmus, ohne aus alter Gewohnheit in Aktionismus zu verfallen. Du beginnst auf Deine Intuition zu hören, die Inspirationen, die aus ihr auftauchen und folgst ihnen. Dann wirst Du bemerken, dass die Fülle, die Du im Außen gesucht hast, in Dir ist. Du bemerkst, dass Du selbst die Fülle bist.

3.  Stoppe den Kampf gegen den Mangel

Der dritte Impuls spricht davon, dass nicht das Zuwenig das Problem ist: zu wenig Geld, zu wenig Fülle, zu wenig Reichtum auf allen Ebenen, sondern der Widerstand gegen den Mangel. Und das ist, in Wahrheit, der Widerstand gegen die Fülle. Wenn Du Deine gesamte Energie in den Kampf gegen den Mangel steckst, dann steckt sie dort und nicht im Augenblick, in der Fülle, die jetzt schon da ist.

Das bedeutet: Du schöpfst nicht aus Deiner Energie, sondern aus dem Kampf gegen eine unerwünschte Situation. So lange Du gegen den Mangel kämpfst, siehst Du die Fülle nicht. Also man könnte es auch als Kampf gegen die Fülle bezeichnen, den Du führst. Die Lösung ist, dass Du Dir dessen bewusst wirst, dass Du gegen den Mangel kämpfst. Werde Dir darüber bewusst, wie Du ihn hasst, und hör auf damit.

Hör auf damit Werkzeuge einzusetzen, um gegen das zu sein und zu kämpfen, was gerade jetzt in Deinem Leben ist, nämlich Mangel und die Gefühle, die damit verbunden sind: Schmerz, Minderwertigkeit, Ohnmacht, Wut, Hilflosigkeit, Schuld.

4. Überprüfe Deine Motivation

Und das führt zum vierten Prinzip: Lass alle automatischen Aktionen, die Du bisher gestartet hast, um diesen Mangel zu bekämpfen, sein. Alles, was Du getan hast, um an mehr Geld zu kommen oder überhaupt an Geld zu kommen, lass es sein. Überprüfe alle Aktionen, die Du in Gang bringst, jedes Handeln, auf Deine Motivation hin.

Handelst Du au der Angst heraus, aus der Ablehnung gegen den Mangel? Willst Du mehr haben und willst Deinen Mangel nicht und glaubst die Dinge tun zu müssen, um die Not abzuwenden und in die Fülle zu kommen?

Oder kommt die Motivation aus der Freude am Tun? Aus grundloser Freude daran, was Du tust?
Wenn Die Motivation daraus hervorgeht, dann hört das Brauchen auf und das Sein beginnt. Der Mangel hört auf und die Fülle ist da, die keinen Mangel mehr braucht. Die Fülle, die sich immer wieder selbst erfüllt.

5. Geh in die Höhle des Löwen

Das fünfte Prinzip rät Dir:  Gehe ganz in das Gefühl hinein, das von Deiner Situation ausgelöst wird. Lass Dich ein, auf die Empfindungen, die das Gefühl zu wenig zu haben in Dir hervorruft. Spüre Deinen Widerstand dagegen zu wenig Geld zu haben und unbedingt mehr zu wollen.

Was nimmst Du wahr, was spürst Du? Wo fühlst Du diese Energie in Deinem Körper? Und bezeichne es auch so, als Energie, nicht als Schmerz oder Angst, oder Ohnmacht. Nimm diese Energie ohne Wertung wahr und folge ihr.

Bleib dabei präsent, egal, wo die Gefühle hingehen. Egal wie schwer, oder dunkel, oder eng es wird, bleib anwesend und wach. Das ist das Tor zur Weite und das Tor zu dem, was größer ist als Du. Wenn Angst kommt, dann ist das ok. Fühle auch dieses Gefühl und die Energie der Angst.

6. Komm in Aktion

Das 6. Prinzip besagt: Komm in Aktion! Sobald Du mit Deinen Gefühlen tief gehst und die Situation ganz annimmst, entsteht darin eine Dynamik die ins Tun führt. Diesmal jedoch nicht aus der Angst heraus, etwas nicht zu haben oder zu wenig zu haben, sondern aus dem heraus, was heraus will, ohne Bedingungen, ohne Voraussetzungen, ohne Vorstellungen und Erwartungen.

Es ist Dir dann egal ob es Dir in erster Linie Geld bringt, oder ob es Dir Fülle bringt oder nicht. Du spürst einen impulsiven, starken Drang, dass sich das verwirklichen soll. Und dann nimm wahr, was der erste Schritt dahin ist.

 7. Erlöse die Angst vor der Fülle

Das siebte Prinzip schlägt vor: Nimm ein Blatt Papier, einen Stift und mach ein Brainstorming zu dem Wort Fülle. Was bedeutet Fülle für Dich? Wo erlebst Du jetzt schon Fülle? Und wo ist da ein Widerstand gegen diese Fülle? Dann nimm diesen Widerstand ganz an. Denn der Widerstand ist eine legitime Schutzgrenze, um Dich vor Kontrollverlust zu bewahren.

Zu viel Fülle macht auch Angst. Es entstehen Fragen wie: Was mache ich damit? Bin ich dann jemandem etwas schuldig? Darf ich mir das überhaupt erlauben, wenn ich sehe, dass andere Armut leiden? Bin ich dann egoistisch?

Spüre diesen Widerstand und diese Zweifel. Und gib auch diesen ihren Raum. Und dann frag Dich zum Schluss: Wieviel Fülle möchtest Du denn haben in Deinem Leben? Auf allen Ebenen? Und stell Dir auch ganz konkret die Frage nach der finanziellen Fülle. Wie viel Geld willst Du  im Monat zur Verfügung haben? Und nenne ganz konkrete Zahlen.

Lies auch hier nach, was die 7 Grundpfeiler für ein „Erleuchtetes Business“ sind.

Lass Deinen Verstand mal kurz im Schwimmingpool schwimmen und frag Dein Herz: wie viel Geld willst Du zur Verfügung haben? Und dann frag Dich: Was möchtest Du mit diesem Geld tun? Die Grenze nach oben ist immer offen. Nach oben und nach unten, es gibt keine Grenze. Es gibt nur Deine Grenze und Deinen Schutzraum.

Würdige Deinen Schutzraum, in dem du bisher gelebt hast. Dies führt mich wieder zum ersten Prinzip der Entgrenzung, der Erweiterung und der Entwicklung Deiner selbst in die Tiefe und in die Weite hinein.

In Liebe
Deine Katharina