Beruf als Berufung: 5 Schritte, um Deine authentische Kraft im Beruf zu leben

By Chris Becker 2 Monaten agoNo Comments
Home  /  berufung  /  Beruf als Berufung: 5 Schritte, um Deine authentische Kraft im Beruf zu leben

Gastbeitrag von Peter Matthies & Klemens Höppner

Im Dezember 2002 saß Peter in seinem Büro in München und schaute aus dem großen Fenster die Maximilianstraße hinunter. Er hatte das erreicht, was uns eigentlich zufrieden machen sollte.

Ansehen, Titel, Geld, und mehr. Doch im Inneren spürte er erneut die tiefe Unzufriedenheit, die ihn schon seit Jahren ein steter Wegbegleiter war. Wieder kam ihm die Frage: „Gibt es nicht eine bessere Art und Weise zu arbeiten?“ Eine Art und Weise, in der wir uns nicht ständig abhetzen müssen, sondern wo wir beruflichen Erfolg mit Freude, Balance und Erfüllung verbinden können?

Einige Jahre später fand Klemens sich in einer ähnlichen Situation saß n seinem Büro einer Großbank. Nach einem Burnout stellte er sich die Frage: „Wie kann ich einer Arbeit nachgehen, die mich erfüllt? In der ich Freude habe, und in der mein Leben in Balance ist?“

Je mehr beide – unabhängig voneinander – mit Menschen sprachen, desto klarer wurde es, dass ein Großteil von uns auf der Suche nach eineren besseren Art zu arbeiten ist. Laut Gallup sind bis zu 80% unserer Bevölkerung bereit, Ihren Job zu schmeißen, wenn – ja wenn wir unseren Lebensunterhalt nur auf eine bessere Weise verdienen könnten.

Unser derzeitiges Erfolgsmodell: Rezept für Unzufriedenheit

Unser Erfolgsmodell ist defekt. Die Art und Weise, wie wir in unserer Gesellschaft aufwachsen und erzogen werden – wie in der Sparkassenwerbung mehr tun, mehr Titel, Ansehen oder materielle Güter ansammeln, damit wir als Resultat etwas werden, etwas bedeuten – ist der Grund für unsere Unzufriedenheit.

Die Dinge, die wir uns im Leben wirklich wünschen – zum Beispiel Freiheit, mehr Leichtigkeit, Balance, oder einen tieferen Sinn in unserer Tätigkeit – werden in diesem Erfolgsmodell nicht berücksichtigt. Wir müssen unser Erfolgsmodell grundlegend überdenken, wenn wir wirklichen, nachhaltigen Erfolg in unserem Leben schaffen möchten.

Um nachhaltig, erfüllenden Erfolg zu schaffen, brauchen wir ein Erfolgsmodell, in dem wir aus unserer authentische Kraft schöpfen und die Dinge (die „Essenzen“), die uns wirklich wichtig sind, erschaffen. Stellt sich nur die Frage: Was ist unsere authentische Kraft? Und was sind unsere Essenzen, die uns wirklich antreiben? (In unserem Bonusmaterial findet Ihr sowohl mehr über das neue Erfolgsmodell als auch einen Hinweis auf unseren Ausdruck der authentischen Kraft).

5 Schritte zu Deiner authentischen Kraft

In unserer Arbeit mit Unternehmen, Führungskräften, Mitarbeitern und Selbständigen haben wir im Laufe der vergangenen 12 Jahre die folgenden 5 Schritte entwickelt, die wichtig sind, damit wir unsere authentische Kraft ausdrücken können.

Dabei haben wir immer wieder beobachtet, dass diese 5 Schritte wie eine Kette sind: Das schwächste Glied bestimmt die Stärke der Kette.
Im Folgenden findet Ihr eine Übersicht der 5 Schritte, über die wir in unseren Interviews im MindHeart Business Kongress noch konkreter sprechen.

matthies-content

Schritt 1: Wir sind Teil eines Größeren

Dieser Schritt ist ein grundlegender Wandel in der Art und Weise, wie wir die Welt sehen. Wir treffen die Wahl in unserem Kopf – direkt zwischen unseren Ohren: Entweder wir sind alleine unterwegs und müssen für uns selbst kämpfen, oder wir sehen uns als Teil eines größeren Ganzen.

Diese spirituelle Perspektive und Erfahrung verändert alles. Warum? Weil es plötzlich ein größeres Bild gibt, in dem wir agieren. Ein Bild, in dem wir mit allen Menschen und Dingen auf unserer Erde verbunden sind und in Bezug stehen. Und weil sogar Fehlschläge und Schwierigkeiten in diesem größeren Bild Sinn machen. Mit diesem Perspektivwandel können wir also endlich etwas durchatmen.

Ist diese Perspektive real? Wir beide haben die Erfahrung gemacht, erlebt, dass sie tatsächlich unsere Realität ist. Aber selbst wenn wir es nicht wissen: Wir haben die Wahl mit welcher Perspektive wir unser Leben gestalten wollen. Die Wahl treffen wir zwischen unseren Ohren.

Schritt 2: Deine Authentizität ist die Basis Deines Erfolgs

Wir können nur wirklichen Erfolg erzielen, wenn wir authentisch sind. In dem Moment, in dem wir nicht authentisch sind, beginnen wir unser Umfeld zu manipulieren. Wir verstellen entweder uns selbst oder wir versuchen Druck auf andere auszuüben, um ein Resultat zu erzielen (zum Beispiel: nicht abgelehnt zu werden). Bottom-Line: Wann auch immer wir aus unserer authentischen Kraft gehen, verursachen wir Reibung, und damit distress für uns selbst oder für unsere Umgebung.

Schritt 3: Ausdruck Deines persönlichen Talents und Deines „Purpose“

Wir alle haben ein persönliches Talent, bei dem sich Arbeit nicht mehr wie „Arbeit“ anfühlt. Wenn wir uns dieses Talents bewußt werden, fängt unsere Arbeit an zu fließen. Haben wir dann noch einen klaren „Purpose“ – einen höheren Sinn – dem wir unsere Arbeit unterordnen, wird Dein Beruf zur Berufung.
Schritt 1-3 sind das, was Ken Wilber „Spirituelles Wachstum“ nennt. Das Wachsen als spirituelle Persönlichkeit in einer physischen Welt. Viele von uns hören hier auf und denken: „Toll, jetzt wird alles gut,“ vergessen dabei aber Schritt 4 und 5. Das, was Ken Wilber als „Growing Up“ oder „Erwachsen Werden“ bezeichnet.

Schritt 4: Der Grund für Stress und Ringen

Nachdem wir wissen, was unsere Authentizität bedeutet, müssen wir einen Blick darauf werfen, was uns im Alltag davon abhält: Wir nennen dieses unsere „Out-of-Power“-Verhaltensweisen, also die Zustände, in denen wir aus Angst, beziehungsweise Verletztheit agieren oder unsere Umwelt manipulieren wollen. erst wenn wir uns unserer Out-of-Power-Verhaltensweisen bewußt werden, können wir positivere Entscheidungen treffen. Dieser Schritt erfordert – wie schon Schritt 1 – dass wir eine fundamental andere Perspektive über die Welt einnehmen. Anstatt einer Perspektive von „Mangel“ oder „es ist nicht genug“ eine Perspektive von „Vielfalt“ oder „es gibt genug“.

Schritt 5: Emotionale Resilienz und Disziplin

Ein Freund, der lange Jahre als Mönch gelebt hat, sagte einmal: „Die wichtigsten Eigenschaften, um in unserer Kraft zu bleiben, sind Resilienz und Disziplin.“ Disziplin, um nicht bei jeder Situation emotional zu reagieren, und Resilienz, um bei emotionalen Situationen wieder in unsere Mitte zu kommen. Diese Fähigkeiten erlauben uns, in unserer authentischen Kraft zu leben, oder zu ihr zurückzukehren, wenn es einmal bunt zugeht.

Wenn wir diese 5 Schritte im Blick behalten, wachsen wir als Menschen – für uns selbst und damit auch in unserer Verbindung miteinander. Wir hoffen, dass diese Schritte auch Euch dabei unterstützen, Eure authentische Kraft zu leben.

Über die Autoren

Peter Matthies / Klemens Höppner

„Unser Erfolg hört da auf, wo wir aufgehört haben zu wachsen.“ Als Unternehmer, TEDx-Speaker, Venture Capitalist, und Gründer des Conscious Business Institutes in Kalifornien vermittelt Peter Matthies neue Führungs- und Erfolgsprinzipien für Menschen und globale Unternehmen, die mit mehr Erfüllung, Balance und Nachhaltigkeit wachsen wollen.

www.consciousbusinessinstitute.com
de.consciousbusinessinstitute.com

Die Interviews mit Peter Matthies und Klemens Höppner sind noch bis 18.2. kostenlos verfügbar!

Kommentare

Kommentare

Category:
  berufung

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Zur optimalen Nutzung unserer Seite verwenden wir Cookies. Durch weitere Nutzung der Website erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen