Verpesten wir als Digitale Nomaden mit Flugreisen die Welt?

By Nicole 11 Monaten ago2 Comments
Home  /  Allgemein  /  Verpesten wir als Digitale Nomaden mit Flugreisen die Welt?
Umweltschutz

[vc_row][vc_column][vc_column_text][av_video src=’https://www.youtube.com/watch?v=LxEcfuqA6IQ&feature=youtu.be‘ format=’16-9′ width=’16‘ height=’9′]

Tausende Flüge starten und landen täglich, weltweit. Gerade Businessleute sind ständig in der Luft auf dem Weg von hier nach da. Viele kümmert die  daraus entstehende Umweltverschmutzung herzlich wenig. Da wir unser Business nicht von einem einzigen Ort aus betreiben und auch einfach gerne reisen, nutzen wir ebenfalls Flüge, um herumzukommen.

Jemand stellte uns eine Frage zu unserem ökologischen Fußabdruck. Ob es uns denn egal sei, wenn wir mit dem Flugzeug reisen und die Welt verpesten. Was denken wir über Umweltverschmutzung?

Hätten wir dazu einen Standpunkt oder nicht?
Nun, gerade weil wir so viel reisen, nach Thailand und Mexiko, sehen wir, wie die Menschen mit sich und der Natur umgehen. Wir bekommen das mit, wie unachtsam Menschen mit der Natur umgehen. Und wir wollen achtsamer sein mit dem, was wir tun.

Nicht Moral, sondern Bewusstsein

Es ist nicht unsere Mission auf moralischer Ebene zu sagen: Dieses ist richtig und jenes ist falsch. Wir wollen die Freude vermitteln, die es bringt, aus dem Herzen zu leben. Denn erst dann, wenn das geschieht, werden wir immer achtsamer.

Hier erfährst Du mehr darüber, wie Du auf Dein Herz hörst.
Sobald Du Dich auf den Weg machst, Dein eigenes Herz zu erforschen, erkennst Du immer mehr, was jetzt gerade am Wichtigsten für Dich und dadurch auch für andere ist. Du erkennst die Folgen Deiner Handlungen und dadurch werden sie Dir bewusst.

Lebst Du nicht aus Deinem Inneren heraus, dann lenkst Du Dich normalerweise ab. Du nimmst Drogen oder gibst Dich irgendwelchen banalen Beschäftigungen hin, schwimmst mit dem Strom und bist unachtsam mit Dir selbst und Deiner Umwelt.

Erst wenn Du Dich selbst liebst, liebst Du alles

Liebe Dich selbst, ist die Mission, denn dadurch liebst Du auch Deine Umwelt. Das ist es, was wir vermitteln. Es geht um Bewusstheit. Es geht nicht darum, dass wir jetzt ein wenig mehr oder weniger Müll produzieren.

Lesenswert: Dieser Artikel sagt Dir wonach Deine Seele wirklich schreit.

Seit 18 Jahren bin ich Veganer und habe somit einen geringeren ökologischen Fußabdruck. Aber ich mache es nicht deswegen, sondern weil es meiner Bewusstheit entspricht.
Mir ist ein bewusster Fleischesser tausendmal lieber als jemand, der unbewusst und kämpferisch Veganer ist und von den „Scheiß Fleischfressern“ spricht.

Es geht nicht um die konkrete Handlung, die bedeutet für jeden etwas anderes, es geht mir um Bewusstsein. Für uns ist es zurzeit das Reisen. Natürlich kann man zu viel reisen und der Umwelt
damit schaden. Wir haben dieses Jahr bis jetzt drei Flüge gebucht. Einmal nach Thailand, dann zurück nach Europa und jetzt von dort nach Mexiko.

Umweltverschmutzung betreibe ich ganz bewusst (als Digitaler Nomade)

Wir sind keine Businessleute, die jeden zweiten Tag irgendwoanders hinfliegen. Wir fliegen irgendwohin, bleiben mehrere Monate dort, genießen Land und Leute, Kultur, das Meer, das Wetter und dann ziehen wir weiter. Ich will nicht alle drei Tage woanders sein. Das ist mir zu stressig. Ich will es genießen.

Ich weiß nicht wie konkret ein Hausbau, Fleischessen und Autofahren den ökologischen Fußabdruck belastet. Das machen wir alles nicht. Aber ich bin mir darüber bewusst, dass die Reise mit dem Flugzeug die Umwelt belastet. Und das tue ich bewusst, weil es dem, was jetzt bei mir ansteht, entspricht.

Ich hoffe, dass sich immer mehr Menschen über ihre Handlungen bewusst werden. Es geht darum achtsam, wach und präsent mit dem zu sein, was man tut und was die Folgen davon sind.
Die Folgen bewusst in Kauf zu nehmen. Ja zu sagen und dann den nächsten Schritt zu tun.

(Was sind Digitale Nomaden? Definition „Digitale Nomaden“ siehe Wikipedia)

Was ist wirklich Deine Aufgabe?

Der ökologische Fußabdruck ist also nicht egal, aber das moralische – „Fleisch essen ist schlecht!“, „Reisen mit dem Flugzeug ist schlecht!“ – das lasse ich mir nicht an die Brust heften.

Spüre hin, was wirklich Dein Thema ist, Deine momentane Aufgabe, das, was Dich zieht, was von Dir gelebt werden will und dann mache es so bewusst wie möglich. Verurteile Dich nicht dafür und lasse Dich nicht dafür verurteilen. Und klage auch niemand anderen an, der einen unterschiedlichen Weg geht!

Klicke hier und erfahre, wie Du Blockaden löst, um zu erkennen, was wirklich in Dir vorgeht!

Wenn es jemandem wichtig ist, über den ökologischen Fußabdruck aufzuklären, wenn es seine Herzensangelenheit ist, dann finde ich das super! Aber ich halte nichts davon, wenn es dazu dient andere zu verurteilen und sich selbst als besseren Menschen zu erheben, weil man ja darauf achtet.

Aus dem Herzen leben ist die Vision

Ich appeliere an Euch: Hört in erster Linie auf Euer Herz, auf das, was jetzt zu tun ist, auf das, was Euch wirklich Freude macht, wo Euer Herz singt und aufgeht. Dann seit Ihr bewusster und achtsamer. Dann fangt Ihr an Eurer Umwelt und Euren Mitmenschen viel bewusster zu begegnen.

Erfahre hier ob Du tatsächlich Deiner Berufung folgen musst!

Ihr seid viel wacher da, viel liebevoller. Dann wird der ökologische Fußabdruck irgendwann kein Thema mehr sein, weil wir so innovativ damit umgehen.

Um es nochmal zu sagen: Unsere Vision ist es aus dem Herzen zu Leben. Projekte zu verwirklichen, Herzensbusinesse zu realisieren und zwar so, das jemand wirklich davon leben kann. Wir wollen ja, das alle Menschen ihr inneres Thema erkennen, das, wofür sie brennen und es in die Welt bringen.

Willst Du Dich weiter ablenken?

Je mehr Menschen das tun, um so mehr Menschen wird es geben, die sich um all die Umweltprobleme kümmern werden. Menschen, die sich darum kümmern, dass Meer zu reinigen, es nicht weiter zu verschmutzen. Menschen, die sich dafür einsetzen, dass Reisen mit dem Auto oder dem Flugzeug ökologischer wird.

Das Potenzial des Menschen ist unermesslich, die Möglichkeiten des Geistes sind gigantisch!

Doch so viele verbringen ihre wertvolle Zeit damit sich abzulenken, unachtsam zu sein, Drogen einzuwerfen, um sich zu betäuben und nichts mehr mitzukriegen! Sie lassen sich in Schulen und Unis drillen und machen Jobs, die sie ablenken. So verwirklicht sich dieses Potenzial natürlich nicht.

Oft steckt Angst hinter dem Bedürfnis sich zu betäuben. Hier erfährst Du mehr darüber.

So wird die Erde lebenswerter

Um so mehr wir das tun, wozu wir da sind und aus unserem Inneren heraus leben, umso mehr wird die ganze Erde lebenswerter. Zumindest ist das meine Vorstellung und meine Vision. Dafür lebe ich, selbst wenn es im Endeffekt nichts bringen sollte.

Es ist aber das, was mir am meisten Spaß macht und was mich am tiefsten berührt. Es berührt mein Herz, das ist es, was ich gut kann. Nicht allein, sondern mit vielen, vielen Menschen da draußen. Vielleicht auch mit Dir!
Alles Liebe, Dein Thomas[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Kommentare

Kommentare

Category:
  Allgemein

2 Comments

  • Lilli Rabe says:

    Aloha liebe Katharina & lieber Thomas
    ihr seid für mich große Meister, der neuen Zeit. Ich freue mich Euch beide in eurer Kraft zu sehen, ihr inspiriert auf so wunderbare Weise die Menschen sich zu entwickeln & aufzustehen. Auf ganz authentische Weise kitzelt ihr in den Menschen ihre eigene Vision heraus 😉 Großartig! Ich bin im Geist, Seele & ätherischen Leib ganz bei Euch.
    Hakuna Matata liebe Grüße nach Mexiko
    Lilli

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Zur optimalen Nutzung unserer Seite verwenden wir Cookies. Durch weitere Nutzung der Website erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen