8 Impulse Deine Macht als Frau zu leben

Was genau sind die weiblichen Faktoren, die ein Business wirklich erfolgreich machen? Es ist ein Thema, das vor allem mich selbst gerade sehr bewegt und beschäftigt, denn ich sehe, dass immer mehr Frauen aufstehen und ihr eigenes Ding machen. Dennoch scheint es immer noch wenig Bewusstheit darüber zu geben, was unsere wahren Stärken als Frauen im Business sind.

Ich habe 8 machtvolle weibliche Werkzeuge in mir selbst entdeckt, die keine Werkzeuge im herkömmlichen Sinne sind. Es sind vielmehr 8 Impulse, die ich Dir geben möchte, von Frau zu Frau. Du trägst sie bereits in Dir, Du musst Dich nur daran erinnern.

Die Macht der Langsamkeit

Frauen lieben es langsam und es ist auch ihre Stärke langsam und mit Achtsamkeit an etwas heranzugehen. Auch wenn es nicht dem Tempo unserer Zeit entspricht, ist es für uns Frauen ein tiefes Bedürfnis, gerade dann, wenn es besonders schnell gehen soll, achtsam zu sein. Das erste machtvolle Instrument ist die Macht der Langsamkeit. Also nutze Deine Langsamkeit gerade dann wenn, wenn Du glaubst, schnell handeln oder etwas schnell entscheiden zu müssen. Halte inne, werde innerlich still und komm zu Dir selbst, durch diese Langsamkeit.

Die Sogwirkung Deines Seins

Du musst mit Deinem Produkt nicht jedermann/jederfrau hinterherrennen, um volle Aufmerksamkeit zu bekommen. Alte Strategien nach dem Motto: „Hallo, drehe Dich doch um, schau her, ich habe hier etwas ganz Tolles für Dich“, funktionieren nicht mehr. Bleib bei Dir selbst und nutze die Kraft des Seins, indem Du einfach nur bei Dir bist. In dieser Präsenz und in Deinem Sein, entwickelt sich eine magnetische Sogwirkung ganz von selbst. Wenn Du hier bist, in Dir selbst ruhst und durch Deine ganze Palette an Produkten hindurch strahlst, dann entwickelt das eine unwiderstehliche Magie und ein Magnetfeld. Diese Deine ganz eigene Präsenz wird so zum Hingucker. Da ist etwas Anziehendes und da ist jemand, der bei sich ist und der strahlende Produkte anbietet, die auch mich zu mir selbst führen können. Wir tragen alle diese tiefe Sehnsucht in uns, endlich wieder bei uns selbst anzukommen und uns selbst zu sein.

Frauenpower entwickeln!Deine weibliche Intuition

Du merkst vielleicht auch schon, dass Entscheidungen aus dem Kopf, aus einem Mangel, oder aus der Angst heraus nicht mehr, oder nur sehr mühselig, funktionieren. Das heißt es braucht ein anderes Instrument der Wegweisung. Dieses Instrument ist Deine ureigene weibliche Qualität der Intuition. Also entfalte dieses Wahrnehmungs- und Entscheidungsinstrument wieder, das Du als Frau auf ganz natürliche Weise mitbekommen hast. Lerne zu unterscheiden was kopf- und angstgesteuert ist. Folge Deinem innersten Ruf, Deiner Intuition. Wohin zieht es Dich wirklich? Die Antwort Deiner Intuition kann überraschend sein und dabei können Widerstände und Ängste erscheinen. Aber Deine Intuition wird nie verschwindenund auch nicht verstummen. Du kannst sie ignorieren und Du kannst bemerken, wenn das der Fall ist. Deine Intuition aber kannst Du nicht verlieren, Du trägst sie immer bei Dir und in Dir.

Deine Sinnlichkeit als Frau

Als Frau hast Du ein breites Spektrum an Gefühlen mitbekommen, die stark ausgeprägt sind, vielleicht stärker als beim Mann. Du hast die Fähigkeit, näher “am Wasser gebaut” zu sein, stärker in Wut zu kommen, schneller mal freudvoll zu jubeln und außer Dir zu sein, wenn Dein Herz vor Freude springt. Du hast einen sehr guten Sinn, was schön und kostbar ist, was gut riecht, aussieht, schmeckt, stimmig ist, sich gut anfühlt und wahrhaftig ist. Du möchtest als Frau das Geschenk Deiner Sinnlichkeit frei leben und ausdrücken. Diese Sehnsucht die 5 Sinne zu entfalten und darüber hinaus Deine intuitiven Sinne zu schärfen entfaltet Deine natürliche weibliche Intelligenz und Kraft – ganz ohne Hokuspokus.

Kooperation schafft Räume

Frauen kooperieren von Natur aus gerne und fühlen sich in Gemeinschaften und einer Community von Gleichgesinnten wohl. In diesem gemeinsam Gehen und Kreieren, erfahren wir auf ganz natürliche Art und Weise Verbindung, Unterstützung und Wachstum. Etwas gemeinsam zu kreieren ist sehr erfüllend und tief nährend. Dabei geht es nicht so sehr um das Ziel. Der Fokus liegt eher darin zu erkennen, wo etwas wachsen und gedeihen kann, wo ich etwas von außen und innen nähren kann und selbst genährt werde. Du hast als Frau die Macht diese Räume zu erschaffen, um dort Dich selbst und andere zu halten, zu führen und zu begleiten. All das hast Du bereits in Dir.

Leichtigkeit – das Leben trägt Dich

Mir als Frau geht es so, dass ich es leicht haben möchte. Ich will nichts Schweres tragen. Wenn ich etwas Schweres trage, dann merke ich körperlich, dass da etwas nicht stimmt. Dann weiß ich, dass ich das nicht brauche und ich bin überzeugt, dass es anders gehen muss und es geht auch anders. Ich bin nicht dazu geschaffen, schwer zu tragen, auch im übertragenen Sinn auf das Business bezogen. Ich möchte mir nicht zu viel aufhalsen, dass ich den ganzen Tag arbeiten muss, um dann vielleicht irgendwann zu einem Ergebnis zu kommen. Dann läuft schon etwas falsch. Ich will und ich darf frei gehen, ohne Rucksack. Einfach in Freude und Leichtigkeit. Und wenn ich merke, da wird etwas zu schwer, halte ich inne, werde achtsam für mich und sage: “Okay: interessant, dass ich mir das angezogen habe. Ich lege es jetzt auch wieder ab. Ich muss es nicht weiter schleppen, ich muss es auch nicht für jemanden tragen.” In diesem Erkennen, sehe ich den anderen Pol: Das Leben trägt mich. Ich bin getragen von Mutter Erde, dem ur-weiblichen Prinzip. Das Größere trägt das Kleinere. Das heißt, ich lass mich in “das Getragen sein” hineinfallen, gebe mich dem hin und fühle mich getragen. Dieses tiefe Vertrauen tragen wir Frauen in uns. Du musst nicht alles alleine schaffen, tragen und erarbeiten.

Deine weibliche Hingabe ist ein Geschenk

Das siebente und stärkste Instrument der Frau ist die Hingabe. Es ist das „Ja“ zu allem, was ist. Das „Ja“ zum Widerstand, zum “Nei”n und zu allen Schatten. Das „Ja“ zur Freude, Erfüllung und Ekstase. Wenn wir uns diesem “Ja” aus der ureigensten Qualität heraus, der bedingungslosen Liebe und Annahme, hingeben, kommen wir ins Fließen und dehnen uns aus. Das bedeutet, gib Dichmit all Deinem Sein, mit allem, was Du bist und Dich ausmacht oder was Du glaubst zu sein oder nicht zu sein, vollkommen hin. Gib Dich dem Leben hin. Es ist eine Haltung des Gebets, aber es ist keine hochtrabende spirituelle Praxis nötig, um sich hinzugeben. Es ist etwas ganz Natürliches, das jede Frau kennt, die jemals ein Kind auf die Welt gebracht. Denn dafür ist Hingabe notwendig. Und wenn in solch einer prägenden Situation Widerstand oder ein “Nein”, Angst oder ein  “Ich kann das nicht”, erscheint und Du Dich dagegen wehrst, dann kommen Schmerzen, alte Gedankenmuster und Leid entsteht. Das kennen wir und vielleicht ist dies das größtmögliche Wachstumspotential als Frau, Dich wieder dieser natürlichen Qualität der Hingabe auszuliefern. Gib Dich dem hin, das größer ist, als Du selbst. Gib Deine Kontrolle auf und lass all Deine Waffen los. Das scheint sich zu widersprechen, wenn dies unsere Macht sein soll. Aber genau DAS ist unsere Macht der Frau. Denn die wahre Macht kann niemals eine Waffe oder ein Werkzeug sein. Es gibt immer stärkere Waffen, als Deine. Die tiefste Macht der Frau ist das Weglegen aller Waffen und damit das Aufgeben jeder Vorstellung von Schutz. Die größte Macht der Frau ist das Aufgeben aller Vorstellungen von Macht, aller Werkzeuge und aller Gedanken wie “Ich muss mich schützen” oder “es ist zu wenig” oder “ich muss um etwas kämpfen”. Die Macht an sich braucht nichts zusätzlich. Die Macht ist einfach. Es ist nichts, was du erreichen, antrainieren oder erlernen kannst. Du musst Dich nur daran erinnern, dass Deine Macht schon da ist. Deine Macht als Frau ist es, Dich hinzugeben, “Ja” zu sagen und diesen Raum zu halten. Egal, ob es um die Familie geht oder um Dein Business.

Deine Präsenz ist der Kern

Ich bin hier, ich bin hier und jetzt. Und wenn Du aus der Präsenz sprichst und handelst, wird es eine Unterschied machen. Die Voraussetzung für die Präsenz ist die Erinnerung, dass Du nirgendwo anders sein kannst, als hier und jetzt. Und wiederum brauchst Du dafür nichts tun, um das zu erkennen, weder Seminare besuchen, Bücher lesen oder bei Gurus sitzen oder sonst was. Dazu braucht es nichts, aber es hilft Dir vielleicht Dich daran zu erinnern, dass Du es nicht brauchst, dass es immer schon da ist und Du Dich nicht verlieren kannst. Du kannst nicht nicht präsent sein. Wenn Du aus diesem Bewusstsein heraus wirkst und handelst, wird es sich auswirken auf die Früchte, die Du erntest. Sie werden Dir mehr entsprechen und es wird mehr “Du” sein. Du erkennst, was wirklich “Deines” ist, was Dich zum Lachen bringt, was Dich tief berührt, was Dich satt macht und nährt und was Dich zutiefst ankommen lässt. 

In Liebe und Dankbarkeit für Dein Frau-Sein, Deine Katharina