Hast Du in den letzten Tagen Erfahrungen gemacht, Situationen erlebt, die tiefe Gefühle in Dir wachgerufen haben?

Halte mal kurz inne und spüre nach:

In welchen Situationen hast Du die tiefsten Gefühle gespürt in den letzten Tagen?

Waren das angenehme oder unangenehme Gefühle?

Wie hat sich Dein Körper dabei gefühlt, wo hast Du die Gefühle in Deinem Körper gespürt?

Wir sind meist meilenweit weg von unseren Gefühlen

Wir sind, gerade in unserer Kultur, meist mit unserem Kopf unterwegs und müssen „funktionieren“, etwas leisten, vorwärts kommen, Erfolge sammeln, Ziele erreichen etc.

Dabei vergessen wir nicht nur auf unsere eigentlichen Bedürfnisse, sondern auch auf unsere Gefühle, die wir gelernt haben, als störend zu interpretieren, weil sie schwer kontrollierbar und eine Gefahr für den scheinbaren „Fortschritt“ sind – sie könnten mich ja „aus der Bahn werfen“ und wohlüberlegte Pläne & Ziele durchkreuzen.

 Gefühle führen in Dein Innerstes

Nur: Gefühle sind dazu da, uns Signale zu geben aus dem Innersten unseres Seins. Sie teilen uns mit, wie es wirklich um uns steht. Wie es uns wirklich geht. Darum ist der Kontakt zu unseren Gefühlen so wichtig. ALLE Gefühle haben Botschaften für uns, selbst der tiefste Hass, das negativste oder dunkelste Gefühl.

Wir haben meist Angst davor, vor allem die negativen Gefühle zu spüren, da wir nicht gelernt haben, mit ihnen umzugehen – meist setzen wir z.B. Hass oder Wut-Gefühle gleich mit einer automatischen Reaktion in Verbindung mit Gewalt und daher verbieten wir uns aus Angst vor ihrer zerstörerischen Kraft, diese Gefühle zu fühlen.

 Wie wandelst Du Deine negativen Gefühle?

Selbst wenn diese negativen Gefühle wie Angst, Wut, Hass oder Schmerz nicht gefühlt werden, sind sie ja trotzdem da. Wir können sie eine zeit lang ignorieren oder uns ablenken, sie werden aber nicht weggehen. Sondern wie eine tickende Zeitbombe beim nächsten Auslöser hochgehen. Die einzige Lösung ist, das abgelehnte Gefühl wahrzunehmen, zu akzeptieren, dass es da ist und es sein zu lassen – es spüren und achtsam mit diesem Gefühl zu sein – ohne es an einer Situation oder einen Menschen ursächlich festzumachen. Deine Macht in Dir zu finden und nicht mehr an „Schuldige“ abgeben. 100% die Verantwortung dafür zu übernehmen. Dann findet Wandlung statt, tiefe Annahme und tiefer Frieden. Die Angst, die Wut, der Hass, der Schmerz wird zum Frieden, zur Weite, zur Liebe, zur Stille.

Mehr dazu, wie Du diese negativen Gefühle in 5 Schritten wandeln kannst, erfährst Du in einem unserer kostenfreien LIVE-Webinare „Lerne, tief zu lieben“. Trage Dich dort gerne mit Deiner E-Mailadresse ein und Du erhältst per Mail die nächsten Termine.

3 Inspirationen ;)

  1. Beobachte Dich heute und die nächsten Tage, WIE Du Dich fühlst. Was fühlst Du? Spüre immer wieder nach. Verbinde Dich mit Deinen Gefühlen. Egal, ob Du allein bist, oder mit Menschen, unterwegs, zu Hause, am Telefon, im Auto etc. Ist da Wut, Schmerz, Schuld, Hilflosigkeit, Trauer, Leere, Freude, Frieden, Liebe, Sehnsucht…
  1. Die „Wahrheit“ liegt in Dir! So schön und hilfreich Inspirationen (so wie diese vielleicht) auch sein mögen, man kann sich gut damit ablenken, eben nicht bei SICH SELBST nachzuspüren, sondern im Außen zu konsumieren.
  1. Sehnsucht Partnerschaft: Spüre nach und erstelle eine Liste, welche Bedürfnisse Dir Dein Partner/ Dein Ex-Partner/ eine Dir nahestehende Person erfüllt (hat) und suche nach Lösungen in Dir, wie Du Dir diese Bedürfnisse selbst erfüllen kannst. Schau weiter nach, welche Gefühle Dir dieser Mensch hervorholt (positive und negative), denn auch danach sehnen wir uns – nach jenen Gefühlen (unbewusst besonders auch nach den negativen), von denen wir glauben, sie ohne einen bestimmten Menschen nicht leben zu können. Mache auch hier eine Liste der Gefühle, die im Zusammensein mit diesem Menschen besonders stark sind. Und dann: nimm Kontakt mit diesen Gefühlen auf und begrüße sie bewusst in Deinem Leben.

So, schreibe uns gerne einen Kommentar, wie es Dir mit Deinen positiven und negativen Gefühlen geht. Wie gehst Du mit ihnen um? Was sind Deine Erfahrungen?

Wir sind gespannt von Dir zu lesen :)

Bis bald in einem unserer LIVE-Webinare!

img050 (2)