Lebst Du Dein Leben? Gehst Du Deinen Herzensweg? Was hindert Dich daran zu erwachen?

Nur Du selbst. Nur Du selbst hast es in der Hand, Dein Leben wirklich zu leben. Das Leben ist zu kurz, um nur im Hamsterrad zu laufen. Werde frei von Vergangenheit und Zukunft. Tauche ein in den Fluss des Lebens. Sei wie ein Kind – entdecke das Leben jeden Moment neu.

Vor Kurzem lagen wir entspannt in der Hängematte und dachten an die Zeit nach der Hütte auf der Alm. Was machen wir mit unseren Sachen, wenn wir in Frankreich, Spanien und Peru sind? Lagern wir diese? Fahren wir mit einem vollen Lieferwagen von der Hütte weg? Oder geben wir alles weg, so dass wir mit unserem kleinen Auto nach Frankreich fahren können – mit 2 Kindern, dem Zelt und der Hängematte? Wir haben unsere Herzen gefragt. Die Antwort war eindeutig: Loslassen – alles weggeben.

Katharina gibt ihre Instrumente weg und ihre vielen wunderschönen und heilkräftigen Kristalle. Sie gibt damit auch ein Stück ihrer Identität als Heilerin auf. Sie verliert die scheinbare Sicherheit auf die Kristalle beruflich zurückgreifen zu können, wenn wir als “Das Fastenpaar” nicht erfolgreich sein würden. Das Hintertürl ist zu.

Thomas hat sein geliebtes Fahrrad verkauft. Und vor allem gibt er alle Rohkostgeräte weg – kein Mixen, Entsaften oder Trocknen mehr. Kurz waren existenzielle Ängste da – wovon wird er sich ernähren? Wird er richtig satt, wenn er alles einzeln isst? Auch er verliert einen Teil seiner Identität. Wurde er doch immer wieder – gerade auch von Katharina – für seine intuitiven Rohkost-Zubereitungen in den Himmel gehoben.

Also tauchten existenzielle Ängste auf, der Schmerz des Loslassens, die Trauer geliebte Dinge aufzugeben, ja sogar kurz Zweifel, ob der eingeschlagene Weg der richtige ist. Diese Gefühle von uns waren aber schon vorher da. Wir haben diese nicht gespürt, weil wir sie in den Dingen versteckt haben. Katharinas Ängste  (dass es als “Das Fastenpaar” nicht klappen könnte) steckten z.B. in ihren Heiler-Utensilien. Thomas Ängste nicht gut genährt zu werden, waren versteckt in den Rohkostgeräten.

Durch das Loslassen all unseres Besitzes wurden diese Gefühle wieder frei. Enorme Energie wurde wieder frei. Wir fühlen uns befreit und im Moment. Kein Zurück mehr. Wir gehen unseren Weg. Volles Risiko. Voll und ganz leben.

Die kurze entspannte Zeit in der Hängematte hat also unser Leben tatsächlich massiv verändert.

Nun die 3 Schritte des Loslassens

1. Hör auf Dein Herz

Such Dir einen Platz. Würdige Deine jetzige Situation. Fühl Dich in diese hinein. Wie spürt es sich an, wenn Du diesen Weg weiter gehst und nicht loslässt? Dann wähl einen anderen Standpunkt. Spür wie es wäre, wenn Du loslassen würdest. Wie fühlt sich dieser neue Weg an? Wähle dann einen dritten Standpunkt und betrachte Deine vorherige Plätze. Wohin zieht es Dich? Willst Du noch das Alte genießen? Oder sehnst Du Dich nach dem Neuen? Spür hin. Lass Dein Herz entscheiden. Gib Deinem Verstand hier keinerlei Mitspracherecht. Der Kopf ist “nur” dafür da, Deine Herzensentscheidung wahr werden zu lassen. Nicht um zu entscheiden.

2. Akzeptiere alle Konsequenzen

Also entscheide Dich zuerst für Dein Herz. Dann trage alle Konsequenzen Deiner Entscheidung. Spüre den Schmerz, Altes aufzugeben. Fühle die Angst, Dich auf das Ungewisse einzulassen. Akzeptiere, dass Dein Umfeld Deine Entscheidung vielleicht nicht gut heißt. Spür aber auch Deine Freiheit, Deine Leichtigkeit, Deine Freude und Deine Ekstase. Akzeptiere, dass auf den kleinen Schritt der Entscheidung viele weitere Schritte folgen. Neue Wege eröffnen sich. Bleib nicht stehen. Gehe Deinen Weg. Auch hier hat der Verstand keinen Auftrag. Er würde nur bewerten und abwägen.

3. Mach, was Dein Herz Dir sagt

Setz Schritt für Schritt um, wohin es Dich zieht. Triff Entscheidungen des Herzens. Dann frag Dich wie das geht. Jetzt endlich darfst Du den Verstand einsetzen. Lass ihn kreativ sein. Lösungen suchen.Wer nicht will, sucht Gründe. Wer will, sucht Wege. So suchen auch wir gerade Lösungen, um unsere Dinge loszuwerden. Brauchst Du eine Geige, eine Djembe oder einen Gong? Bergkristalle, Amethysten oder einen Greenstar-Entsafter bzw. einen Revoblend-Mixer? Frag aber auf jeden Fall vorher Dein Herz – dann meld Dich bei uns ;).

Wenn Du Probleme beim Loslassen hast, nutze den Schlüssel zu Freiheit & Ekstase (abonniere unseren Newsletter!). Dafür gibt es diesen Schlüssel, um Dich von der Vergangenheit und der Zukunft zu reinigen. Wir freuen uns über jedes “Like” und gib den Artikel bitte an alle weiter, die Loslassen möchten.

Unsere heutige Frage: Was ist Deine Hängematte? Welche Herzensentscheidung hat Dein Leben verändert? Schreib uns in den Kommentaren.

Du bist der Schöpfer. Du bist die Schöpferin.

Lebe frei & ekstatisch!