Wie Du Streit vermeiden kannst, weil Du weißt, wie Dein Mann oder Deine Frau tickt – von Helden & Schönheiten.

Heute sprechen wir darüber, wie Du als Mann Deine Frau & Du als Frau Deinen Mann unterstützen kannst. Wie genau, das wollen wir Dir anhand eines Beispiels aus unserem Alltag erzählen – so wie es uns kurz vor der Video-Aufnahme passiert ist. Und dann werden wir es verallgemeinern, sodass Du dies auch in Deiner Partnerschaft anwenden kannst.

Thomas: „Vor dem Video haben wir – wie immer – besprochen, wie wir vorgehen werden, welches Thema wir wählen und wie der Ablauf sein wird. Wie so oft war es so, dass ich versucht habe eine Entscheidung herbei zu führen über das Thema und den Ablauf und Kati weder „ja“ noch „nein“ gesagt hat zu meinen Vorschlägen. Ich habe dann versucht zu pushen, aber Kati hat immer noch blockiert. Dann habe ich inne gehalten und versucht zu verstehen, was jetzt dran ist. Normalerweise push ich dann noch mehr und Kati geht noch mehr in den Widerstand. Es entsteht Streit und ist dann unheimlich mühsam ein Video zu machen.

Diesmal habe ich geschaut, was sie braucht und habe ernst genommen, dass es ihr nicht so gut geht. Ich habe sie einfach wahr genommen, sie umarmt und ihr damit das gegeben, was sie eigentlich schon vorher von mir erhofft hat.“

Kati: „Ich hab das wirklich genossen und war überrascht. Thomas hat mich einfach nur angeschaut. Er hat nicht gepusht und wollte nichts von mir, sondern hat mich so annehmen können in dem Zustand, in dem ich war. Da ist viel von mir sofort abgefallen, viel von dem Widerstand. Ich hab mich befreit gefühlt und hab wirklich aus tiefstem Herzen „Danke“ sagen können. Dann hab ich gesagt, dass er super ist, weil er vorwärts gehen, das Video machen will und da wirklich dahinter ist. Dass finde ich super und toll an ihm und ich glaube, dass hat ihm auch gefallen.“

Thomas: „Sie hat mir dann gesagt, ich soll das Video planen, während sie was anderes macht. Sie hat mir diese Kompetenz wirklich zugestanden, das Video voranzubringen. Das hat mich total gestärkt.

Denn genau das ist es, was Männer brauchen: Männer brauchen von ihren Frauen (und natürlich auch von anderen Menschen) dieses Vertrauen, dass sie das Problem lösen können. Viele Männer wollen das Problem für sich alleine lösen und dann braucht es trotzdem oft jemanden im Hintergrund, der einem vertraut und die Problemlösung zutraut: „Ich gebe Dir Hilfe, wenn Du sie brauchst, aber ich weiß, Du kannst das Problem lösen“, das ist das, was wir Männer brauchen. Genau das habe ich von Kati bekommen, was mir dann einen Energieschub gegeben hat.“

Katharina: „Frauen brauchen mehr das „Sein-dürfen“. Auch wenn Gefühle hochsteigen, die für den Mann nicht so verständlich sind, dass der Mann zuhört, die Gefühle akzeptiert und die Frau auch mal in den Arm nimmt. Sie sein lässt, wie sie ist und nicht gleich mit irgendwelchen Lösungen oder einer Analyse kommt, warum das jetzt so ist. Also akzeptiert einfach und schaut dann, was passiert – es ist sehr interessant.

Thomas: „Es geht darum, klar zu wissen, dass es einen Unterschied gibt zwischen Männer und Frauen. Wenn Du Deine Frau unterstützen willst, dann erkenne sie in ihrer Schönheit, akzeptiere sie, wie sie ist, und spür einfach, dass sie schön ist.“

Katharina: „Wenn Du Deinen Mann unterstützen will, erkenne ihn in seiner Stärke. Sag ihm, dass er ein Held ist und vertraue ihm, dass er Probleme lösen kann. Schätze seine Anstrengungen, vorwärts zu gehen und für die Frau zu sorgen. Bestärke ihn in seiner männlichen Energie und Kraft. Das tut ihm sooo gut.“

Thomas: „Dann fühl ich mich als Held und ich fühl mich unheimlich gern als Held. Wir haben da unheimlich viele Helden da draußen, die die Unterstützung der Frauen brauchen. Und Du – Kati – bist die Schönheit. Das Annehmen, was ist, das Genießen des Moments, nicht immer nur Vorwärts-Streben, wie die Männer es tun, ist die Qualität der Frauen.

Das war das Video von Katharina und Thomas, von der Schönheit und dem Helden. Wir freuen uns auf das nächste Video. Alles alles Liebe.“