Beiträge

Erfolg Mindset

Heute werde ich Dir 3 Erfolgsfaktoren an die Hand geben, wie Du wahren Erfolg in Deinem Herzensbusiness manifestierst, wenn Du gerade in einer Flaute steckst – sodass Du wieder Motivation & Freude empfinden kannst. 

Erfolg in Selbständigkeit – selbst & ständig arbeiten?

Immer wieder kommen startende Unternehmer*innen zu mir und sagen, dass sie ständig arbeiten und sich quasi den A… abrackern. 

Sie haben 12-Stunden-Tage, sehen kaum die Sonne und am Ende des Tages bleibt der erhoffte Erfolg trotzdem aus. 
Es kommen einfach nicht mehr Kunden und die Einnahmen lassen zu wünschen übrig.

Die Freude am eigenen Business schwindet langsam dahin – obwohl sie ihr Herz leben und eigentlich ihren Traumberuf ausüben…

Der Frust wird immer größer.
Existenzangst stellt sich ein.
Die Gefahr für ein Burnout erhöht sich ständig.

Zurück ins Alte?

Nicht wenige stolpern in die Falle und drehen nochmal eine extra Runde in einem eigentlich uninspirierenden und aussichtslosen Job.
Irgendetwas scheint da schief zu laufen…

Wieso ist es so schwierig auf das nächste Level zu gelangen? 

….eigentlich ist es ganz einfach ;)

Alles beginnt in Dir…

Du hast bestimmt schon einmal den Satz gehört:
„Gedanken verändern Deine Realität.“ 

Doch was steckt genau dahinter? 

Mindset lässt sich – bis zu einem gewissen Punkt – trainieren.
Mental – vom Kopf her – kommt man bis zu einer natürlichen Grenze weiter und…
steckt dann erneut fest. 

Das können vor allem jene von Euch bestätigen, die schon Erfolgsseminare besucht haben, aber dennoch kaum Schritte vorwärts gekommen sind.

Was läuft da verkehrt? 

Liegt es an Glaubenssätzen, an Selbstsabotage-Programmen, der schwierigen Kindheit oder einfach am schwierigen Umfeld?

Mir erging es vor ein paar Jahren genauso

Alles schien nach meinem ersten erfolgreichen Onlinekongress wie im Märchen. Ich war 100%ig motiviert, ich war erfolgreich. Doch das Glück sollte nicht lange halten.

Im Frühling 2015 hörte ich zum ersten Mal nach langer Zeit nicht auf meine innere Stimme, die immer lauter rief: “Mach einen Kongress zum Thema “Spiritualität & Erwachen”.

Doch ich traute ihr diesmal nicht über den Weg. Mein Kopf war mir zu sehr im Weg. Ich war unsicher, ob ich mit diesem “abgehobenen” Thema große Resonanz bekommen würde.

Dann habe ich auch noch den Fehler gemacht, bei anderen Coaches nach deren Einschätzung zu fragen und natürlich stimmten sie meinen Zweifeln zu.

Ich hörte nicht auf meine innere Stimme

Rückblickend kann ich erkennen, dass meinem Widerstand gegen meine innere Stimme auch alles andere ins Stocken geriet: mein Mann Thomas und ich hatten wieder ein Haus in Österreich.

Das Reisen hatten wir erstmal an den Nagel gehängt.  Eins kam zum anderen: Plötzlich begannen die Einnahmen zu stagnieren, bald konnten wir die Miete nicht mehr bezahlen und wir mussten ausziehen.

Ich weiß noch genau, wie ich mit den letzten Euros in meiner Börse Radieschen kaufte und mich auf eine Parkbank setzte.

Mit dem allerletzten Geld auf unserem Konto fuhren wir nach Deutschland zu einem “Erwache Retreat”, ohne zu wissen wo wir danach unterkommen könnten.

Auf der Rückreise nach Österreich verursachte ich einen glimpflichen Auffahrunfall. Unser Auto, in dem wir notfalls hätten übernachten können, brach als Totalschaden zusammen.

Ich war am Ende. Und erwachte endlich.

In meinem neuen Video zeige ich Dir, welche 3 Faktoren ich für mich genutzt habe um aus diesem Schlamassel wieder herauszukommen und wie Du es schaffst, die Flaute in Deinem Business zu überwinden.

Was hindert Dich noch daran wirklich erfolgreich zu werden?

Klicke hier zu meinem neuen Video für Dein wahres Erfolgs-Mindset – die 3 Erfolgs-Faktoren ⇓

Sonnige Grüße vom wunderschönen Brombachsee :)

Heute wird es richtig heiß! Es geht um das kontroverse Thema Geld.

Also mach es Dir gemütlich, denn die nächsten 20 bis 30 Minuten wirst Du nicht mehr vom Bildschirm wegkommen ;)

Ich werde heute meine 5 Geheimnisse mit Dir teilen, wie Du finanzielle Freiheit manifestierst um endlich die Fülle zu empfangen, die Du wirklich verdienst.

Doch um diese Geheimnisse verstehen und anwenden zu können, müssen wir zunächst einen Schritt zurück gehen.

Das „Problem“ spiritueller Menschen

Die meisten spirituellen Menschen leben in Geldmangel.

Das ist nicht ihr Fehler, denn niemand hat ihnen die Gesetzmäßigkeiten der Fülle beigebracht.

Viele stecken noch in einem ungeliebten Job, der sie nicht erfüllt. Die Bezahlung lässt zu wünschen übrig.

Am Wochenende und in der Freizeit investieren sie in ihre spirituelle Weiterentwicklung und lesen einen Ratgeber nach dem anderen.

Aber es ändert sich nichts.

Manche bewusste Menschen sind schon auf ihrem Weg, anderen Menschen mit ihren Gaben als Coach, Berater*in, Heiler*in, Therapeut*in etc. zu helfen.

Es bereitet ihnen Freude ihren Mitmenschen dienen zu können. Doch es fließt nicht genug Energie zurück. Es sind zu wenig Kunden da.

Trotz harter Arbeitstage ist einfach nicht genug Geld da, um ein entspanntes Leben führen zu können.

Gibt es einen Ausweg aus der Spirale?

Die Gedanken kreisen immer um die eine Sorge: „Wie komme ich bloß gut über die Runden?“

Hilflosigkeit stellt sich ein.

Wenn Du schon viel versucht hast, um in Deine verdiente Fülle zu kommen und nichts so richtig Früchte trägt, dann stellt sich zunächst Frustration ein.

Später vielleicht sogar Resignation. Du fängst an zu glauben, dass es einfach deine Bestimmung ist so zu leben.

Manifestieren, Affirmieren, Mindset-Training, Glaubenssätze bearbeiten, Kindheitstraumata fühlen – Du hast wirklich alles versucht, was Dir auf Deinem Weg begegnet ist.

Keine Chance.

Keine Veränderung.

Alles bleibt wie bisher oder es wird sogar noch „enger“.

Wie kann das sein?

Du verwandelst Dich…

Die Welt und die Menschen befinden sich in einem Wandel.

Von der alten zur neuen Welt.

Viele sind in einer Art Zwischenraum.

Das ist äußerst unbequem, denn das Alte funktioniert nicht mehr und das Neue ist noch nicht ganz da.

Hier ist Vertrauen gefragt.

Hingabe ist gefragt.

Ich sage oft sogar: Radikalität und Kompromisslosigkeit sind der Schlüssel, ob Du es wirklich ernst meinst mit Deinem Weg.

Keine Ausreden mehr, kein Hintertürchen, keine Scheinlösungen.

An diesem Punkt geht es ums Ganze! Alle Waffen fallen zu lassen, jeden Kampf zu beenden, jede Selbstlüge zu enttarnen.

Die Reise in Deine Selbstliebe beginnt…

Du bist nicht allein!

Keine Sorge – Du bist nicht allein. Es geht jetzt gerade vielen Menschen so wie Dir. Und vor noch nicht all zu langer Zeit ging es mir genauso:

Anfang 2014 hatte ich nichts.

Keinen beruflichen Erfolg, kaum Einnahmen. Von Anlagen oder irgendwelchen rettenden Ersparnissen ganz zu schweigen.

Ich hatte alles auf meine Selbstständigkeit als Heilerin und in meine eigene Praxis gesteckt. Die drängendste Frage aber war: Wie sollte ich die nächsten Monate meine Rechnungen bezahlen können?

Ich träumte davon, viele Menschen mit den Themen zu erreichen, die mir am Herzen liegen, finanziell frei zu sein und gleichzeitig mit meinem Mann Thomas an die schönsten Strände der Welt zu reisen.

Doch wie sollte dieser Traum Wirklichkeit werden?

Alleine kam ich aus der Nummer nicht mehr raus.

Doch meine innere Stimme sprach klar und kompromisslos: “Setze alles auf die Erfüllung Deines Traums!”

Dann mal los: Ich hängte meine Heilertätigkeit in meiner Praxis endgültig an den Nagel und wir verkauften unseren gesamten Besitz bis auf ein altes Auto, 2 Laptops und einen Koffer mit dem Nötigsten.

Die Reise in absolutes Neuland konnte losgehen!“

Und jetzt bist Du gefragt!

Möchtest Du losgehen und Deine Freiheit endlich in die eigene Hand nehmen?

Du kannst es!

Meine 5 Geheimnisse, wie Du finanzielle Freiheit manifestierst, verrate ich Dir in meinem neuen Video.

Eine Kleinigkeit verrate ich Dir jetzt schon: ich werde bald einen neuen kostenfreien Online-Kurs genau zu diesem Thema „Geld & Spiritualität“ zur Verfügung stellen.

Stay tuned…!

Klicke hier und schau Dir mein neues Video zum Thema „Finanzielle Freiheit“ an ⇓

Möchtest Du direkt starten und Dein Mindset auf finanzielle Fülle programmieren? Super, dann lade ich Dich herzlich zum kostenlosen Premiumkurs „Finanzielle Freiheit“ ein. Diesen Kurs habe ich auf Wunsch der Community extra erstellt, um auch Dir etwas in die Hand geben zu können, mit dem Du arbeiten kannst.

Sonnige Grüße aus dem idyllischen Österreich,

I had a dream

Ich hatte einen Traum.
Einen Traum von einem besseren Leben.
Einen Traum von Sonnenschein & Wärme.
Von Liebe.
Von Vertrauen.
Von purer Lebensfreude.

Heute führe ich mein Traumleben.
Ich reise das ganze Jahr über an die schönsten Orte der Welt.
Traumstrände, neue Kulturen, exotische Früchte, Affen und Kolibris, tropische Temperaturen…
Freisein.
Ich sage oft: „Ich bin immer in Urlaub“.

Das i-Tüpfelchen für mich ist, das alles gemeinsam als Paar zu erleben.
Thomas kreuzt am Flughafen als Grund der Reise oft das Kästchen „Honeymoon“ an.

Gerade sind wir in San Francisco in Kalifornien und haben ein intensives Retreat für Körper, Geist und Seele erlebt.

Am finanziellen Abgrund

Du fragst Dich jetzt sicher, was es mir ermöglicht hat, dass ich heute dieses Traumleben führe?

Noch vor einigen Jahren, es war das Jahr 2014 – stand ich kurz vor dem Abgrund.

Dem finanziellen Abgrund: Der beachtliche Erfolg in meinem damaligen Job als Heilerin blieb plötzlich von heute auf morgen aus.
Mein Einkommen schwand dahin und Ersparnisse oder irgendwelche Anlagen hatte ich nicht.

Irgendwann stand ich an dem Punkt, wo ich nicht mehr wusste wie ich meine nächsten Rechnungen bezahlen sollte.

Verzweifelt fragte ich mich:
Ist die Selbstständigkeit als Heilerin noch das richtige für mich? Oder sollte ich doch lieber zurück in einen sicheren Job mit stabilen Einnahmen?

Ich gab nicht auf…

Aber so leicht gab ich meinen Traum nicht auf: ein Leben in finanzieller Freiheit und Fülle zu genießen und jederzeit an die schönsten Orte der Welt reisen zu können.
Davon träumte ich schon lange.

Doch wie lässt sich dies alles mit meinem Beruf kombinieren – und was ist mein wirklicher Traumberuf?

Wenig später überkam mich diese abenteuerliche Idee: ein Online-Business zu gründen, die Welt zu bereisen und frei zu werden.

Äußere Stimmen in meinem Umfeld wurden laut und fragten mich, ob das nicht ein Hirngespinst, fernab jeder Realität wäre. Schließlich hatte ich zum Zeitpunkt meiner Eingebung null Ahnung von Technik, Online-Marketing oder erfolgreichen Strategien im Internet.

Doch meine innere Stimme ist eindringlich und radikal gewesen: “Gehe für Deinen Traum, koste es was es wolle.”

Und dann tat ich etwas, wofür ich all meinen Mut zusammen nehmen musste: Ich gab alles auf! Ich verkaufte meinen gesamten Besitz bis auf meinen Laptop und einen Koffer mit dem Nötigsten.

Die Reise in absolutes Neuland konnte losgehen!

Der erste große Erfolg

Wenige Monate später startete ich mit einem der ersten Online-Kongresse im deutschsprachigen Raum durch die Decke: über 5.800 begeisterte Teilnehmer waren beim 1. Online Beziehungskongress dabei. Und ich nahm dabei mehr als 25.000 Euro ein. Doch nicht nur das Finanzielle stimmte plötzlich wieder.

Das gute Gefühl, Tausenden Menschen weiterzuhelfen, berührte direkt in mein Herz. Das Feedback der Kongressteilnehmer war überwältigend.

Dann ging alles ganz schnell: erste Affiliate-Partnerschaften und erste Online-Coachings folgen.

Ich war monatelang ausgebucht.

Der Riesendurchbruch!

In den letzten vier Jahren veranstaltete ich 4 große Online-Kongresse mit insgesamt weit über 50.000 Teilnehmern.

Seit 3 Jahren begleite ich mit meinem Team in der MindHeart Kongress.University startende Online-Unternehmer zu ihrem eigenen erfolgreichen Online-Kongress.

Wir haben über Hundert Kongressveranstalter hervorgebracht, die wiederum jeweils Tausende Menschen begeistert haben.

Insgesamt hat meine Botschaft „Diene der Welt mit Deinem Herzen“ bisher weit über eine 1.000.000 Menschen erreicht.

Und was wurde aus meinem Traum?

Mein Traum, die schönsten Strände der Welt zu bereisen hat sich ganz nebenbei auch noch erfüllt:

Seit über 2 Jahren reise ich mit Thomas rund um die Erde – Hawaii, Costa Rica, Bali, Thailand, Peru, Mexiko, Florida, Bahamas…
Meine Vision ist es, Menschen dabei zu begleiten ihr volles Potential zu entfalten und gleichzeitig ihr Traumleben mithilfe ihres Online-Businesses zu verwirklichen.

Das kannst Du auch…

Mein Erfolgsgeheimnis, wie ich es geschafft habe ein erfolgreiches Herzensbusiness & meinen Traumlifestyle innerhalb kurzer Zeit zu manifestieren und wie auch Du das schaffen kannst, verrate ich Dir unten im Video.

Wo stehst Du gerade? Hast Du auch einen Traum?

Klicke hier auf mein neues Video ⇓

MEDITATION – Die Vision Deines besten Tages

Ich lade Dich ein, Dich tief mit Dir selbst und Deiner Vision zu verbinden. Suche Dir dazu einen ruhigen Ort und klicke auf die Grafik um die Meditation zu starten ⇓

Viele gute Vibes aus dem schönen San Francisco,

7 Steps wie Su Deine Berufung findest

Wenn Du meinen letzten Blogbeitrag gelesen hast, dann weißt Du, was Dich dabei unterstützt, endlich voll und ganz für Dich einzustehen und Deines zu leben.

Schau hier das Video: 5 Zutaten, um mit Deinen Gaben endlich durchzustarten.

Diese Sehnsucht Deines zu leben, ist immer schon da. Bevor Du überhaupt weißt, was „Deines“ wirklich ist! Bevor Du es formulieren kannst. Es ist ein vages Gefühl, dass etwas anderes, als das was Du jetzt lebst, stimmiger sein kann.

Und dass da derzeit etwas abläuft, was sich falsch anfühlt.

Das ist der erste Schritt ins Bewusstsein. „Es muss etwas anderes geben – auch wenn ich noch nicht weiß, was es genau ist.“

Was ist denn wirklich „Meines“?

Und die nächsten Fragen, die sich dann ganz von selbst anschließen lauten:

  • Was ist denn wirklich Meines?
  • Wozu bin ich wirklich da?
  • Was macht mich überhaupt aus?
  • Habe ich so etwas wie eine Berufung oder eine Gabe zu teilen?
  • Kann ich selbst ein Tor für andere sein?

Wenn Du Dich das fragst, bist Du bereits auf dem Weg zu Dir selbst um Deines zu finden und Deines zu leben. Um damit vielen Menschen zu dienen. Auch wenn Du daran vielleicht überhaupt noch nicht denkst ;)

Gibt es eine Mission für mich und wenn ja, was ist ist mein ganz individueller Beitrag für die Welt und die Menschen?

Ich behaupte, dass Du eine Mission hast! Du bist nicht zufällig hier und Du bist dafür bestimmt Dein volles Potenzial zu entfalten. Schau Dir dazu mein neues Video an (siehe unten).

Ich weiß nicht wo Du gerade stehst.

Vielleicht spürst Du die Sehnsucht nach mehr Leben, mehr Freude, mehr Glück und weißt genau, dass das Leben, welches Du jetzt gerade führst nicht Dein volles Potenzial zum Vorschein bringt.

Vielleicht bist Du aber auch schon dabei herauszufinden, was Deine Gaben sind. Oder Du bist sogar schon unterwegs Menschen zu helfen – step by step.

Dein Sprung ins Neue hinein…

Ich vermute, dass viele, die das gerade lesen vor dem Sprung zu etwas Neuem stehen. Geht es Dir jetzt gerade auch so?

Vom gewohnten Leben in etwas hinein, das ungewiss ist. Vielleicht sogar Angst macht. Aber vielleicht – ein sehr vielversprechendes Kribbeln auslöst ;)

So etwas wie eine Vorahnung:

JA :) – das könnte mein Weg sein – das fühlt sich lebendig an…

Vielleicht denkst Du an dem Punkt, an dem Du jetzt gerade stehst noch überhaupt nicht daran mit Deinen Gaben ein eigenes Business zu starten.

Vielleicht bist Du aber genau jetzt in dieser Phase Dir bewusst zu werden, Deine Zeit nicht länger in einem Job zu verschwenden, den Du nicht liebst – sondern Dein eigenes Ding zu machen.

Genau dazu habe ich Dir ein Video aufgenommen, wie Du herausfindest, was genau Deines ist. Wie Du Dein Herzensthema findest. Was Deine Qualität ist, mit der Du hierher gekommen bist. Und wie Du anderen Menschen damit dienen kannst.

Schau Dir das Video auch an, wenn Du Dein Herzensthema bereits gefunden hast, aber noch daran zweifelst, ob es das richtige ist.

Achtung Vorwarnung!

Doch Achtung! Ich habe noch eine Vorwarnung für Dich :) Das Eigene zu finden, das weit über das Thema „Berufung finden“ hinausgeht fordert Dich auch auf, an Deine Grenzen und darüber hinaus zu gehen.

Folgende Fragen werden dann wesentlich:

  • Wie lebe ich?
  • Wo lebe ich?
  • Mit wem?
  • Und wie drückt sich mein Innerstes im Außen konkret aus?

Wenn Du diese Fragen ehrlich für Dich beantwortest, gibt es kein Zurück mehr. Dein Leben wird sich verändern.

Ich habe erfahren, je mehr ich „mich“ lebe, desto mehr verändert sich auch mein äußeres Erscheinungsbild.

Anpassung ade: vorher – nachher!

Früher sah ich so aus. Ziemlich angepasst und „normal“, dem Durchschnitt entsprechend – doch ich fühlte mich nicht unwohl. Mir ging es gut.

Heute liebe ich es, in der Hängematte hier in Costa Rica die Sonnenstrahlen zu genießen und führe ein Traumleben, das sich „gewaschen“ hat – ich bin wirklich frei an Orte zu reisen und zu tun, was ich wirklich aus meinem tiefsten Herzen liebe.

Das wirkt sich natürlich auch auf mein Äußeres aus.

Intuitiv entstand eine neue Frisur und ich kaufte mir aus Spaß und Freude diese pinke Brille – noch dazu eine lustige, nicht unbedingt eine schöne :D Du kennst das Foto vielleicht bereits aus dem letzten Beitrag.

 

Eine Leserin gab mir daraufhin prompt dieses Feedback:

„DIESES Bild von DIR finde ich sooo sexy, so DU, so wunderschön, selbstbewusst, powerful, authentisch. Dieses Bild sagt für mich ALLES und dazu möchte ich DIR einfach gratulieren! DAS braucht die Welt: Sexypowerwomen, die die alte Welt auf den Kopf und eine neue entstehen lassen. Du gehörst für mich zu den wenigen Frauen, denen das in sehr kurzer Zeit auf sehr klare und kraftvolle Weise gelungen ist. Viiielen DANK für diese Inspiration!!!!“

 

Was ist denn nun Deine Herzensmission? Und wenn Du sie noch nicht kennst, wie findest Du es heraus?

Klicke dazu hier auf mein Video ⇓

Viel Sonne, Liebe & Pura Vida aus Costa Rica,

Neid: in 5 Schritten aus dem Neid

Wir kennen wohl alle das Gefühl des Neids: Es entsteht, wenn andere etwas haben, das wir gern hätten. Das kann Neid auf eine Partnerschaft oder eine Arbeitsstelle sein. Neidisch sein kann man auch auf Wohlstand und Erfolg – und auf das Leben eines anderen Menschen insgesamt. Neid entsteht, wenn sich jemand etwas leistet, was ich mir gern leisten würde – oder intellektuell oder physisch etwas zu leisten im Stande ist, was ich gern leisten könnte. Es ist ein Gefühl, dessen man sich oft nur schwer erwehren kann – eben weil es vor allem aus dem Unterbewusstsein kommt. Und es ist ein schmerzhaftes Gefühl. Denn es symbolisiert einen Verlust beziehungsweise ein Defizit – etwas, das in meinem Leben fehlt und dessen Fehlen mir in dem Moment besonders schmerzhaft vor Augen geführt wird, wenn ein anderer es hat.

Wir alle kennen dieses Gefühl – und wir alle hassen es. Deshalb ist es wichtig, Strategien zu kennen, um sich von diesem Gefühl zu befreien. Und um die darin investierte Energie für etwas Positives einzusetzen, das dich voran bringt. Wir haben aus diesem Grund einen Ratgeber zusammengestellt, wie du in fünf Schritten ganz gezielt den Weg aus diesem bedrückenden und negativ auf Psyche und Körper wirkenden Gefühl des Neids finden kannst.

Schritt 1: Fühle den Schmerz

Neid ist ja generell negativ besetzt. Deshalb gibt es kaum ein Mensch gern offen und unumwunden zu, wenn er auf etwas oder jemanden neidisch ist. Der erste Schritt, sich von der psychischen Belastung, die durch Neid entsteht, zu befreien, ist jedoch genau diese Konfrontation: Sei dir selbst gegenüber schonungslos ehrlich und gestehe dir das Gefühl des Schmerzes ein, das der Neid in dir hervorruft. Erlaube es diesem oftmals unterdrückten Gefühl, ganz bewusst, zu wirken. Es geht an dieser Stelle einfach nur darum, dir bewusst zu machen: „Da ist ein Schmerz.“ Vielleicht spürst du diesen Schmerz auch an einer bestimmten Stelle deines Körpers. Wie so viele negative Empfindungen, schlägt sich beispielsweise auch Neid oft in Magenbeschwerden, Herzschmerz oder Kopfweh nieder.

Im ersten Schritt gilt es also, bewusst Kontakt aufzunehmen zu deinem Körper und den Schmerz ganz gezielt zu empfinden. Das macht das Problem „Neid“ für dich auf einmal greifbar – und damit beherrschbar. Denn im zweiten Schritt nimmst du dem Schmerz seine Grundlage.

Schritt 2: Trenne Illusion von Realität und erkenne dein kreatives Potenzial

Hast du das Gefühl des durch Neid entstandenen Schmerzes erst einmal bewusst zugelassen, folgt der heilsame Realitätsschock: Mach dir bewusst, dass das Idealbild, dem du nachjagst, eine Illusion ist. Denn Neid bezieht sich immer auf die Fassade, auf das, was man von außen über den Erfolg, Reichtum oder auch die Partnerschaft eines Menschen wahrnehmen kann. Damit ist seine Basis genauso oberflächlich und unrealistisch wie die Cover-Fotos auf Hochglanzmagazinen: Du kennst nur den Ausschnitt, die Momentaufnahme von einem Menschen. Und auf diesen kurzen Schattenriss aus seinem Leben bist du neidisch. Doch ebenso wie das Modell von der Titelseite nicht nur mit Photoshop geschönt wurde, sondern sich im Leben wahrscheinlich eine Menge Schönes verkneifen muss, um den perfekten Körper zu haben, kennst du die Realität hinter den Erfolgsstories nicht, die deinen Neid hervorrufen.

Du weißt nicht, mit welchen Opfern ein Erfolg für den Betreffenden vielleicht verbunden war. Du kennst die Konflikte nicht, die sich in trauter Zweisamkeit in der Beziehung des Paares einstellen, auf dessen nach außen so harmonisch wirkende Beziehung du neidisch bist. Du kannst nicht in das Innenleben des so selbstsicher auftretenden Vorbild-Charakters blicken und hast deshalb keine Ahnung von seinen inneren Selbstzweifeln, die er durch sein übertriebenes Selbstbewusstsein zu überspielen versucht. Der Faktor, auf den du Neid empfindest, ist in der Regel also ein Phantasiegebilde, das in den seltensten Fällen wirklich ohne Schattenseiten zutrifft.

Du solltest dir im zweiten Schritt auf dem Weg raus aus dem Neid deshalb ganz bewusst sagen: „Die ist nur eine Illusion. Sie hält der Realität nicht stand. Und rechtfertigt es deshalb keinesfalls, darüber Schmerz zu empfinden.“ Und du solltest dir bewusst machen, dass all die Illusionen, mit denen du dir das perfekte Leben der anderen in den schillerndsten Farben und Details ausgemalt hast, für ein enormes kreatives Potenzial stehen. Ein Potenzial, das in dir schlummert – und das sicher für sehr viel bessere Dinge genutzt werden kann, als für neidvolle Illusionen.

Schritt 3: Nimm den Schmerz als Chance wahr

Gefühle sind immer auch ein Tor zum eigenen Unterbewusstsein. Und schmerzhafte Gefühle haben ein ganz besonders großes Potenzial, dich zu tieferen Erkenntnissen über dich selbst zu führen. Du musst nur den Mut haben, ihnen zu folgen – auch wenn es im ersten Moment angenehmer erscheint, sie einfach zur Seite zu schieben. Du kannst deshalb den durch Neid entstandenen Schmerz positiv nutzen, um mehr über dich selbst zu erfahren. Denn die Dinge, auf die du neidisch bist, sind weniger eine Aussage über diejenigen, auf die du Neid empfindest. Sie geben dir vielmehr sehr genau Auskunft darüber, wo deine eigenen Sehnsüchte und Bedürfnisse liegen. Sie können dir zeigen, wo du dich gern hin entwickeln würdest. Deshalb ist Neid auch immer eine Chance – und ein Signal an dich selbst, den nächsten Schritt zu wagen. Oft bedeutet das, offen für etwas Neues zu sein – und aktiv an dessen Erreichen zu arbeiten.

Du bist also vom Eingeständnis des Schmerzgefühls über die Relativierung deiner Illusion bis hin zur Selbsterkenntnis über deine eigenen Bedürfnisse gekommen. Was nun folgt, ist fast zwangsläufig ein gewisses Angstgefühl – ein Gefühl, das du im vierten Schritt ganz bewusst adressieren solltest.

Schritt 4: Gestehe dir die Angst vor deiner eigenen Größe ein

Der Ursprung des Neids liegt häufig in der Angst, eigene einschneidende Entscheidungen treffen zu müssen. Denn es ist deutlich einfacher, über das eigene Dasein und dessen Defizite zu klagen und andere um ihr vermeintlich perfektes Leben zu beneiden, als tatsächlich den Sprung in etwas Neues zu wagen. Wenn du dir diese Angst jedoch bewusst machst und dich nicht länger hinter dem Neid versteckst, erkennst du deine eigenen Potenziale auf einmal sehr deutlich. Das bedeutet natürlich auch, dass mit dem Umsetzen dieser Potenziale nicht nur Positives verbunden sein wird – und genau darin liegt ja die Ursache für die Angst vor der eigenen Größe beziehungsweise der eigenen Courage. Denn Selbstverwirklichung und das Gehen eines neuen Weges ist immer auch mit Verlust und somit mit Schmerz verbunden: vom Abschied von geliebten Menschen bis hin zum Abschied von eingefahrenen, sicheren Routinen.

Schritt 5: Nutze dein kreatives Potenzial bewusst

Nachdem das Ergründen deiner Neid-Gefühle dich auf den Weg zur Erkenntnis deiner eigenen kreativen Potenziale geführt hat, solltest du im fünften Schritt diese Potenziale ganz bewusst für dein eigenes Vorankommen nutzen. Versuche dir zum Beispiel, deine größte Vision oder Wunschvorstellung zu visualisieren oder anders zu verdeutlichen – ob als Text, Bild oder auch als Sprachnachricht an dich selbst. Manchmal reicht auch nur ein einziges Wort, um auf den Punkt zu bringen, wo dein größter Wunsch oder deine Vision für deine persönliche Weiterentwicklung liegt.

Das kann durchaus überraschend sein. Deshalb solltest du auch bereit sein, dich von dir selbst überraschen zu lassen. Und das Ergebnis dieses kreativen Anstoßes musst du nicht sofort in bekannte Kategorien einordnen oder rational beurteilen können – ein absolut freies Brainstorming mit dir als Dreh- und Angelpunkt ist ideal, um wirklich zu ergründen, wo deine tiefsten Wünsche liegen. Wenn du erst einmal diese klare Vision hast, kannst du den Planungs- und Analysemodus wieder einschalten – und durchdenken, auf welche Weise und mit welchen Wegen sich diese Wünsche erfüllen lassen. Das kann ein Coaching sein oder auch ein Gespräch mit dem besten Freund oder engstem Vertrauten. Auf diese Weise kann sich aus schmerzvollem, negativ besetztem Neid der Anstoß für eine positive persönliche Entwicklung für dich ergeben.