„Es war ein sehr berührendes, inspirierendes, authentisches und schonungslos ehrliches Gespräch, welches den Schwerpunkt: Berufung und Beziehung / Partnerschaft hatte. Mich hat es so sehr berührt, dass ich mehrmals Gänsehaut hatte. Diese beiden sind wahrlich ein Liebespaar der neuen Zeit, mit all den Höhen, Tiefen und wunderbaren Erlebnissen.“ (Feedback von Heidi Wellmann)

In diesem LIVE-BERUFUNGS-TALK haben wir unsere Erfahrungen und unser Wissen gratis weitergegeben.

Danke Dir, liebe Heidi Wellmann für die Einladung zu Deinem Berufungs-Talk.

Wir erzählen offen und ehrlich unsere Geschichte. Und wir legen dar, wie auch Du Partnerschaft und Berufung unter einen Hut bringst. Wie Du leidenschaftlich und frei leben kannst – mit einem Partner.

Es ist uns eine große Ehre, Dir zu dienen. Deinen Träumen zu dienen. Deiner Liebe zu dienen.

Aus tiefstem Herzen würdigen wir Dein Sein.

 

img050-2-300x107

  • Sehnst Du Dich nach Erfüllung & Sinn durch eine Partnerschaft?
  • Glaubst Du, dass Dein (zukünftiger) Partner Dich glücklich machen kann?
  • Träumst Du davon, mit Deinem Partner einen gemeinsamen Weg zu gehen?
  • Und trotz aller Bemühungen trifft das nicht ein?

Die schonungslose Wahrheit ist, dass Dein Partner oder eine zukünftige Partnerschaft, Dir nicht die erhoffte Erfüllung bringen wird. Dein Partner ist ganz einfach nicht zuständig dafür, dass Du erfüllt und glücklich bist – nur Du bist das.

Um Erfüllung und Sinn in Deinem Leben zu erfahren, musst Du erfüllt und sinnvoll leben. Indem Du Dich nicht klein machst, sondern in Deine wahre Größe gehst. Und ein ganz wesentlicher Teil dieses In-die-Größe-gehen ist es, Deine Berufung zu leben.

Gemeinsamer Weg als Paar?

Wir haben als Paar ein gemeinsames Business und gehen einen gemeinsamen Weg.

Wesentliche Voraussetzung dafür ist es aber, dass jeder seiner eigenen Berufung folgt und seinen eigenen Weg geht.

Wenn man versucht einen gemeinsamen Weg zu gehen, ohne die eigene Berufung zu kennen, wird man nicht glücklich und erfüllt dabei werden. Und wahrscheinlich wird man den Partner dafür verantwortlich machen.

Es ist eine Illusion zu glauben, dass man zu zweit stärker ist und sich dann etwas ersparen kann. Das geht nicht – jeder muss seine eigene Minderwertigkeit überwinden und sich seiner Angst stellen, wenn er in die Größe kommen will. Wenn man sich auf den anderen verlässt, wird man stehen bleiben und sich dafür gegenseitig Vorwürfe umhängen.

Einssein in der Partnerschaft?

Partnerschaft ist für uns nicht ein Dauernd-Verschmolzen-Sein, sondern ein Einander-immer-wieder-neu-begegnen, ein Immer-wieder-neu-berühren und ein Sich-gegenseitig-frei-lassen. Partnerschaft dient dazu, das eigene zu entdecken und einander darin zu unterstützen, das eigene zu spüren und zu leben.

Umso mehr ich ich selbst bin und je mehr mein Partner er selbst ist, desto mehr können wir uns wirklich sehen und begegnen. Deswegen ist es für eine Partnerschaft so essentiell, den eigenen Sinn zu kennen und zu leben.

Viele unserer Coachingkunden leiden in Wirklichkeit nicht unter einer schlechten Partnerschaft, sondern darunter nicht das eigene Leben und den eigenen Sinn zu leben. Sie haben Angst davor in die eigene Größe zu gehen, oft auch aus Angst den Partner zu verlieren.

Berufung = Die Liebe leben

In uns allen steckt die Sehnsucht, die Liebe zu verwirklichen, die unser Wesen ist. Wir wollen lieben, geben, gestalten, befruchten, die Welt verbessern – uns ganz hingeben – in einer Partnerschaft genauso, wie in Bezug auf unser restliches Leben und unsere Berufung.

Wir sind Schöpferinnen und Schöpfer und wollen unser ganzes Potenzial leben. Wir wollen unsere ganze Liebe in die Welt bringen. Und unser liebendes Wesen ganz für das Gegenüber öffnen und das machst Du, wenn Du Deine Berufung lebst und damit Deine Gaben, ja Dein Wesen gibst!

Wir – dienestelbergers – leben unsere Berufung erfolgreich, die Liebe in die Welt zu tragen und wieder in die Partnerschaften zu pflanzen.

Wenn Du mehr zum Thema Berufung und Partnerschaft hören willst und uns live Fragen dazu stellen willst, melde Dich hier zum kostenlosen Berufungstalk von Heidi Wellmann am Donnerstag, den 12.März an (Achtung: begrenzt auf max. 500 TeilnehmerInnen). Wir freuen uns schon sehr auf Dich und Deine Fragen.

In Liebe. 

Einfach auf das Herzensziel losgehen – Video von Thomas vom „Ende der Welt“ in Finisterre.

Jakobsweg an der Küste von Hendaya in Frankreich über Santiago de Compostela bis nach Finisterre.

Unglaublich ich habe 950 Kilometer Jakobsweg – über 1,500.000 Schritte – in knapp 30 Tagen hinter mir und stehe jetzt wirklich am Ende. Ich bin noch die Klippen runter geklettert und habe noch keine Ahnung wie ich wieder hoch komme. Hier unten stehe ich ganz alleine, alle anderen sind oben beim Leuchtturm.

Mein Gefühl ist unbeschreiblich. Es ist Trauer da, dass der Jakobsweg zu Ende ist, sehr viel Glück und auch das Gefühl, alles schaffen zu können. Es ist unvorstellbar für mich – auch jetzt im Nachhinein – fast 1000 Kilometer zu Fuß gegangen zu sein. Teilweise unter großen Schmerzen, teilweise habe ich nicht gewusst wie es weiter geht und jetzt stehe ich wirklich da. Unglaublich. Der Wind umweht mich, die Gischt spritzt mich an und nur das weite Meer vor mir im Westen. Und hinter mir im Osten fast 1000 Kilometer.

Meine Botschaft lautet einfach: Losgehen. Du kannst alles erreichen. Du musst einfach nur Schritt für Schritt tun. Immer schon wissen, dass Du das Ziel erreichen wirst. Wenn Du zweifelst – weitergehen! Wenn Du Angst hast – weitergehen! Wenn Du einen Umweg machst – neu orientieren und weitergehen! Wenn Du müde bist, kurz Pause machen und dann weitergehen! Wenn Dich etwas ablenkt – egal – weitergehen! So kannst Du wirklich alles erreichen.

Das war von mir eine kurze Botschaft vom Ende der Welt, vom Kap Finisterre, unterhalb vom Leuchtturm. Den sieht man von unten gar nicht. Ich wünsch Dir alles, alles Gute. Dass Du all Deine Ziele erreichst. Dass Du dieses Glück erlebst, wie es ist, nach vielen, vielen Schritten angekommen zu sein.

Das Foto vom Sonnenuntergang am Kap Finisterre ist von meinem Pilgerfreund Steve. Die Freundschaften, die am Weg entstehen, sind von besonderer Tiefe. Danke Steve.

Hier ist Katharina aus dem nebligen und kühlen Lima in Peru und ich möchte Euch heute erzählen über:

5 Gründe, warum es so wichtig ist, ohne Partner zu verreisen.

Viele von Euch wissen ja, dass Thomas und ich gerade getrennt voneinander unterwegs sind. Thomas ist auf dem Jakobsweg in Spanien und ich bin gerade in Peru. An dieser Stelle möchte ich Thomas recht herzlich grüßen und ein Bussi schicken, wenn er das Video jetzt anschaut.


1. Der erste Grund ist der Abschied. Das klingt jetzt nicht so als Vorteil, weil das ist natürlich mit Schmerz verbunden. Jeder, der sich schon mal verabschiedet hat von seiner bzw. seinem Liebsten, der weiß, dass das schmerzvoll. Im Nachhinein kann ich jetzt sagen, dass dies einfach ein intensiver Moment war, der mir in Erinnerung bleibt und den ich jetzt nicht so schnell vergessen werd. Dafür lohnt es sich schon, eine ganz tiefe Erfahrung, die ich habe machen dürfen.

2. Der zweite Grund ohne Partner zu verreisen: Aus diesem Vermissen heraus, aus dieser Sehnsucht, entsteht eine große Dankbarkeit. Eine tiefe Liebe zum Partner ist wieder spürbar, die jetzt im Alltag gar nicht mehr so präsent oder bewusst ist. Da geht es wirklich, um das Gefühl: Wow, es ist so toll, dass Du Dein Leben mit mir verbringst, dass wir gemeinsam einen Weg gehen. Und das ist so schön und ich bin so dankbar. Ich schätze das so, auch das wir durch schwere Zeiten gegangen sind. Da kommen Erinnerungen und wird auf einer ganz anderen Ebene die Schönheit des gemeinsamen Lebens ganz neu wieder bewusst.

3. Das Dritte ist, dass aus dieser Dankbarkeit, aus dieser Liebe, ganz von selbst Handlungen erfolgen. Handlungen, die mich an die Verliebtheitsphase erinnern. Es kommen liebe SMS, E-Mails und Telefonanrufe. Es kommt von selbst, ganz natürlich zu Handlungen, wozu man sonst vielleicht den Valentinstag oder sonst irgendwelche Anlässe braucht. Es entsteht auch wieder so ein gewisses Prickeln, weil die Nachricht auch sehr bewusst sind und jedes Wort liebevoll und schön ist.

4. Der vierte Grund ist, dass Du ganz anders auf andere Menschen wirkst, wenn Du allein unterwegs bist. Du bist offener, einfacher zugänglich, als wenn Du zu zweit unterwegs bist. Du sprichst vielleicht anders mit Menschen. Es gibt andere Erlebnisse, die Leute kommen anders auf Dich zu. Du brauchst vielleicht auch mehr Hilfe. Es entstehen eben andere Dynamiken, die nicht entstehen, wenn Du mit Deinem Partner unterwegs bist. Es hat was Schönes und Wertvolles auch mal allein Kontakte zu schließen und zu schauen, was da an tiefen Gesprächen und schönen Begegnungen entsteht.

5. Der fünfte Grund ist natürlich das Wiedersehen. Da gibt es jetzt schon eine große Vorfreude. Es ist noch ein Monat in Peru und ich freu mich jetzt schon, Thomas dann zu sehen und in die Arme zu schließen. Ich freu mich auf diesen Moment. Ein ganz besonderer – so wie der Abschied. Die Vorfreude ist jetzt schon da und das ist auch etwas, das noch einmal die Dankbarkeit und Liebe zwischen uns vertieft.

Zusammengefasst kann ich nur sagen: Es entsteht eine neue Kommunikation, auf einer anderen Ebene. Neue lebendige Kommunikation, ein neues Spüren, ein neues Wahrnehmen, ein neues Bewusstsein – wow – ich bin dankbar, dass es Dich gibt. Ich bin dankbar für die Beziehung. Und DAS lohnt sich doch, einmal ein kurze Zeit von einander getrennt zu sein.

Und eins hab ich vergessen: Du hast Zeit für Dich. Du musst auf den Partner nicht Rücksicht nehmen, was der gerade will, wie es dem gerade geht. Du kannst endlich echt machen, was Du willst und ganz nach Deinen Wünschen und Bedürfnissen handeln. Das ist natürlich ein schöner Grund. Also es gibt so viele Gründe und ich kann Dir natürlich nur empfehlen. Versuche es einmal, es muss ja nicht gleich für lange Zeit sein. Es sind schon ein paar Tage schön, allein zu verreisen. Genieß die Zeit, auch besonders wenn Du Kinder hast. Genieß die Zeit mit Dir und freu Dich ganz neu auf Deinen Partner und nimm ihn ganz neu und bewusst wahr.

Das war meine Botschaft für Dich heute, ganz speziell aus eigener Erfahrung. Ich freu mich, wenn Dir das Video gefallen hat. Geh auf unsere Website und lade Dir unser Geschenk an Dich runter, dass Dir in Deiner Beziehung wirklich weiter helfen kann.

Alles Liebe und Gute bis zum nächsten Video.

Deine Katharina

Lehn Dich zurück und lass es geschehen!

Nichts tun – einfach loslassen.

Du bist der Schöpfer.

Du bist die Schöpferin.