Hast Du Dich auch schon gefragt, warum positiv Denken nicht funktioniert? Warum die Lichtarbeiter/innen es nicht schaffen, das Böse, den Schmerz & das Leid auszurotten? Warum positive Affirmationen nicht wirken? Oder warum die schöne Erfahrung eines Selbsterfahrungsseminars im Alltag meist nur kurz anhält?

In diesem Artikel geht es darum,

wie Du es schaffst, das zu leben, was Du wirklich willst.

Viele Lichtarbeiter, Positivdenker, Weltverbesserer und Idealisten wollen nur das Licht- und Liebevolle verwirklichen. Sie lehnen Gefühle wie Schmerz, Angst, Schuld, Aggression und Ohnmacht ab. Der Schatten, das Dunkle und das Böse sollen transformiert und geheilt werden. Deine Schatten, Deine abgelehnten Gefühle gehören jedoch zu Dir. Eine Seite von Dir nicht zu akzeptieren, bedeutet Dich selbst nicht ganz zu akzeptieren.

In einem Selbsterfahrungsseminar haben wir jemanden kennengelernt, der seit Jahrzehnten in seinem riesigen Schmerz feststeckt. Diesen Schmerz möchte er seit vielen Jahren los werden und in den Seminaren, die er deswegen macht, geht es ihm tatsächlich besser. Er ist gelöst und fühlt sich frei von seinem Schmerz, aber kurz darauf ist er wieder in seinem Schmerz gefangen… Warum?

Du kannst den ganzen Tag hindurch heilsame Affirmationen sprechen und versuchen positiv zu denken, jedoch keinen Erfolg damit haben. Warum?

Deine Wünsche gehen nicht in Erfüllung, wenn Du das, was ist, ablehnst und ändern willst. Deine Energie ist dann bei dem Abgelehnten, bei dem, was Du nicht willst, und nicht bei dem, was Du Dir wünscht. Wenn Du etwas aus Angst ändern willst, wirst Du Dir Situationen erschaffen, die Dir Angst machen. Wenn Du Deine Situation hingegen vollkommen akzeptierst, dann wird Deine blockierte Energie wieder frei. Du kommst wieder in den Fluss des Lebens, alles ändert sich und Du erlebst wahre Heilung und Annahme Deiner selbst.

Eine unserer Klient/innen steckte beruflich fest. Bisherige Seminare brachten ihr schöne Erfahrungen, aber im Alltag hatte sich nicht wirklich was verändert. Also fastete sie bei uns, übernahm selbst die Verantwortung und akzeptierte ihre Situation mit allen Gefühlen, die gerade da waren. So konnte sie vieles annehmen und spüren, was sie und viele Helfer immer weghaben und verändern wollten. Aus der Akzeptanz der Situation konnte sie ihre Schritte zur beruflichen Selbständigkeit gehen. Wir haben sie dabei nicht ändern oder ihr helfen wollen. Wir haben sie und ihre Situation “nur” angenommen und gewürdigt.

Wenn Du Schmerz, Trauer, Depression, Angst oder Aggression spürst, nimm Deine Gefühle an. Deine Schatten gehören genauso zu Dir wie Deine lichtvollen Seiten, mehr noch: Deine dunkle Seite zeigt Dir Deinen Weg. Die Annahme Deiner zuvor abgelehnten Gefühle ist Dein Schlüssel, wieder frei und ekstatisch zu leben.

Wenn es Dir schwer fällt, Deine Schattenseiten wahrzunehmen, zu spüren und anzunehmen, dann wende den “Schlüssel zu Freiheit & Ekstase” an. Trage Dich ein für den Newsletter und Du erhältst gratis die “5 Schritte zu Freiheit & Ekstase” und eine Meditation. Gib den Artikel bitte an alle weiter, die bewusster werden wollen.

Schreib uns, was Du verändern willst und wir antworten Dir, wie Du das schaffst!

Du bist der Schöpfer. Du bist die Schöpferin.

Lebe frei & ekstatisch!