Wie du deinem Herzensweg treu bleiben kannst

By Chris Becker 5 Monaten agoNo Comments

Kennst du das: Du spürst den Schwung und die Vorfreude, die dich spüren lassen: „Ja! Das ist mein Weg!“. Du machst die ersten Schritte und dann funkt dir der Alltag oder deine „alte“ Stimme der Gewohnheit oder der Angst dazwischen und du wirst plötzlich wieder unsicher, ob das der richtige Weg ist. Was ist jetzt „richtig“?

Vielleicht hat dich der MindHeart Business Kongress auf wundervolle Ideen gebracht, die dein Herz vor Freude hüpfen lassen? Oder du hast auf andere Weise Inspiration und Motivation für deinen Herzensweg bekommen. Oder vielleicht möchtest du ja auch einfach nur etwas in deinem Leben positiv verändern.

Was du brauchst, ist eine Prise Rückenwind!

Mit Rückenwind meine ich die Art an Unterstützung, die dir hilft, deinen neu eingeschlagenen Weg unbeirrt weiter zu gehen. Die Art von Support, die dir über Hürden und Hemmschwellen hinweg hilft und dich mit der Stimme deines Herzens verbindet.

Denn die Stimme des Herzens ist eher leise. Die anderen Stimmen, wie die der Angst, der Gewohnheit, der Bequemlichkeit usw. sind alle lauter. Aber sie werden dich immer da festhalten, wo du bereits bist. Das Herz aber will dich dahin bringen, wo du vorher noch nicht warst. Es will dich fördern und dir helfen, über dich hinaus zu wachsen und die Dinge wirklich zu erleben, von denen du dir bisher nur geträumt hast.

Das Herz will, dass du dein Leben wagst, genießt und auskostest!

Wenn es für dich noch ungewohnt ist, deinem Herzen zu folgen und auf dein Herz zu hören oder, wenn du die Verbindung zu deinem Herzen intensivieren möchtest, dann habe ich eine Übung für dich. So wirst du deinen mutig angefangenen Herzensweg nicht so leicht wieder aus den Augen verlieren. Was dich vom Weg abkommen lässt, sind Stress, Ängste, Druck und alte Gewohnheiten. Doch was für Anforderungen der Alltag auch bringen mag, du hast deinen inneren Führer stets bei dir: Dein Herz!

Der Stimme des Herzens folgen

In Verbundenheit mit deinem Herzen, kannst du nicht fehlschlagen. Wenn du in dein Herz hinein spürst, bekommst du eine Antwort: Etwas fühlt sich dann ganz klar als richtig oder eben falsch an. Die Herzensantwort ist manchmal unerklärlich oder auf den ersten Blick völlig unlogisch. Ein Richtungsweiser ist die Freude. Wenn sich die Antwort leichter, weiter oder lebendiger anfühlt, ist es ein Herz-Impuls und du solltest ihm folgen. Denn das Herz sagt immer die Wahrheit.

„Doch wie kann ich die Verbundenheit zu meinem Herzen herstellen?“ Das werde ich in meinen Coachings oft gefragt und es gibt verschiedene Herangehensweisen, die ich den Menschen dafür empfehle. Für dich habe ich die Übung „Herzensantwort“ ausgewählt.

Die Übung „Herzensantwort“

  • Suche dir einen ruhigen Ort. Setze oder lege ich bequem hin. Wenn du magst, schließe deine Augen.
  • Richte deine Aufmerksamkeit nach innen, auf dein Herz. Versuche, auf dein Herz konzentriert zu bleiben. Als Unterstützung kannst du auch deine Hand auf den Brustkorb an die Stelle deines Herzens legen.
  • Stelle dir nun selbst eine Frage, die dich beschäftigt, beispielsweise „Bin ich (noch) auf meinem Herzensweg?“ „Was möchte ich als nächstes tun?“ Lausche dabei in dich hinein und lass eine Antwort in dir aufsteigen. Die Herzens-Antwort kann aus Handlungsimpulsen, Gefühlen, inneren Bildern oder Ideen bestehen. Versuche dabei alles, was du wahrnimmst, möglichst nicht zu bewerten. Wiederhole abwechselnd das „Fragen“ und das „Auf eine Antwort lauschen“, wobei du dich mehr auf die Antworten als auf die Fragen konzentrieren solltest. Denn es geht mehr um das Zuhören als um das Fragenstellen. Lasse dir dabei Zeit.
  • Beende die Übung, indem du dich deiner Umgebung bewusst wirst. Recke und Strecke dich und öffne deine Augen.

Hinweise & Tipps

Um leichter in die Übung einsteigen zu können, kann dir die Übung „Herzatmung“ helfen, in dein Herz hinein zu spüren und dich mit deinem Herzen zu verbinden, Die „Herzatmung“ habe ich in meinem Interview beim MindHeart Business Kongress vorgestellt. Du findest sie aber auch in meinem Buch „Das Herz, unser Glückmuskel“ (Integral Verklag) und auch online, hier beschrieben: www.beate-pracht.de/herzatmung).

Es kann sein, dass du nicht gleich beim ersten Mal eine Herzensantwort wahrnehmen oder die Antwort verstehen kannst. Bitte dann beim nächsten Mal dein Herz um eindeutige, klare Impulse und wiederhole die Übung ggf. mehrmals. Mach dir dabei bitte keinen Druck, denn das behindert dich nur. Die „Herzensantwort“ erfordert Entspannung und mitunter auch etwas Übung. Bitte gib daher nicht gleich auf, sondern bleibe dran, denn es lohnt sich. Du trainierst damit deine Intuition und deine innere Klarheit wird gestärkt.

Zurück zu deinem Herzensweg

Ich möchte dir noch ein Bild mitgeben, das du dir vor Augen führen kannst, wenn es mal wieder nicht rund läuft: Den eigenen Herzenswünschen zu folgen ist ein wie eine Reise auf hoher See: Auch, wenn du mit dem Traumschiff unterwegs sind, gibt es ab und zu Wellen, Stürme oder auch mal eine Flaute. Doch davon darfst du dich nicht irritieren lassen. Es gehört dazu. Je mehr du jeden Schritt auf deiner Reise genießen kannst, umso mehr Lebensqualität wirst du erreichen. Am Ende geht es gar nicht so sehr darum, ob oder wo du ankommst, sondern wie du die Reise erlebt hast. Wie heißt es doch so schön: „Der Weg ist das Ziel“.

Den Herzensweg zu gehen, bedeutet auch, sich selbst treu zu bleiben

Wenn wir im Kontakt mit unserem Herzen sind, haben wir auch Kontakt zu unserem inneren Führer. Wir können dann genau spüren, was uns entspricht und was nicht. Diesen Kontakt aufzubauen und zu halten, das kannst du den Übungen „Herzensantwort“ und „Herzatmung“ erreichen. Mache die Übungen ruhig mehrmals am Tag, vor allem die Herzatmung. Optimal ist es, wenn es zu einer Gewohnheit wird. Dann bleibst du mit deinem Herzen verbunden, auch bei Sturm auf hoher See.

Ich wünsche dir von Herzen eine gute Reise auf deinem Herzensweg!

„Jenseits aller Vorstellungen falschen und richtigen Handelns gibt es ein Feld. Ich werde dich dort treffen.“ Rumi

Von Herz zu Herz

Beate Pracht

Über die Autorin

Beate Pracht

Du willst in Kontakt zu deinem Herzen sein, dein Herz heilen oder dein Herz als Quelle für ein glückliches und gesundes Leben erleben? Gerne begleite ich dich dabei und, wenn du magst, sind auch meine fünf Herzensöffner-Lamas dabei.

Weitere Übungen und Anregungen findest Du in meinem Buch „Das Herz, unser Glücksmuskel“. In meinen Coachings und Seminaren begleite ich Menschen, ihr Herz zu heilen, ihren Herzensweg zu finden und sich selbst treu zu bleiben. Informationen dazu findest Du auch auf meiner Homepage, oder rufe mich an.

www.beate-pracht.de

Das Interview mit Beate Pracht ist noch bis 18.2. kostenlos verfügbar!

Kommentare

Kommentare

Category:
  Allgemein

Leave a Reply

Your email address will not be published.

HEUTE: "5 Schritte zur Selbstheilung" mit Katharina & Thomas Nestelberger >>>
KOSTENLOS TEILNEHMEN
HEUTE: GRATIS TRAINING

Zur optimalen Nutzung unserer Seite verwenden wir Cookies. Durch weitere Nutzung der Website erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen